| 23:19 Uhr

Sozialstation stimmt Kaufpreis für Battweiler Dorfladen zu

 Der Dorfladen in Battweiler steht seit geraumer Zeit leer. Der Verkauf der Immobilie steht kurz vor dem Abschluss. Foto: pma
Der Dorfladen in Battweiler steht seit geraumer Zeit leer. Der Verkauf der Immobilie steht kurz vor dem Abschluss. Foto: pma
Maßweiler/Battweiler. Die ökumenische Sozialstation Thaleischweiler-Fröschen/Zweibrücken-Land nimmt das Angebot der Ortsgemeinde Battweiler an und kauft den früheren Dorfladen für 280 000 Euro. Noch steht die notarielle Beurkundung des Rechtsgeschäftes aus. Doch seit Mittwochabend ist der Entschluss sicher Von Merkur-Mitarbeiter Norbert Schwarz

Maßweiler/Battweiler. Die ökumenische Sozialstation Thaleischweiler-Fröschen/Zweibrücken-Land nimmt das Angebot der Ortsgemeinde Battweiler an und kauft den früheren Dorfladen für 280 000 Euro. Noch steht die notarielle Beurkundung des Rechtsgeschäftes aus. Doch seit Mittwochabend ist der Entschluss sicher. Die ökumenische Sozialstation der beiden Verbandsgemeinden Thaleischweiler-Fröschen und Zweibrücken-Land wird als eingetragener Verein den Battweiler Dorfladen erwerben. Nachdem bereits vor Wochen der Ortsgemeinderat Battweiler in einem Grundsatzbeschluss einen Verkauf der inzwischen leer stehenden Immobilie befürwortete (wir berichteten) und zugleich der ökumenischen Sozialstation ein entsprechendes Kaufangebot unterbreitete, nahm die 49-köpfige Mitgliederversammlung das Angebot jetzt an. "Die Zustimmung zum Kauf erfolgte mit großer Mehrheit", sagte Geschäftsführer Peter Haase gestern dem Pfälzischen Merkur. Das genaue Abstimmungsergebnis wollte er allerdings nicht nennen. "Wir werden postwendend die Gemeinde über unsere Entscheidung informieren und darum bitten, dass schnellstmöglich die notarielle Beurkundung des Verkaufs erfolgt. Unsererseits steht dem Eigentumswechsel nichts mehr im Wege." Den gegenwärtigen Sitz im früheren Pfarrhaus der katholischen Kirchengemeinde Maßweiler hat die ökumenische Sozialstation seit 1997 inne, nachdem am 19. Juni 1996 der Verein als Träger der ökumenischen Sozialstation gegründet worden war. Das Haus mit Gelände ist angemietet. Im Juni 2006 war in Maßweiler noch das zehnjährige Bestehen gefeiert worden. Dass sich die ökumenische Sozialstation räumlich verändern will, hatte auch in Maßweiler die Runde gemacht. Auf die Frage, ob die jetzigen Räumlichkeiten nicht zum Verkauf standen, meinte Geschäftsführer Peter Haase, dass der Vermieter diesbezüglich kein Interesse bekundet habe.Das bestehende Gebäude in Battweiler soll nach Auskunft des Sozialstationsvereins künftig für die Tagespflege genutzt werden. Zudem stünden bauliche Veränderungen auf dem Gelände an. Das Ziel sei es, in Battweiler ein ambulantes Hilfezentrum zu schaffen.