| 20:26 Uhr

Neofolk in den Trinitaires
Songwriter Kevin Morby singt heute Abend in Metz

Metz. Mit einem ungewohnten Mix aus Gitarrensoli, Gospel-Backgroundgesang und Mariachi-Trompeten machte Kevin Morby vor gut vier Jahren von sich reden, als er mit „I Have Been To The Mountain“ einen Protestsong gegen rassistisch motivierte Gewalt ablieferte. Von Sophia Schülke

Heute Abend tritt der Singer und Songwriter aus den USA nun in den Trinitaires in Metz auf. Der 31-Jährige, Mitbegründer der Garagen-Rock-Band „The Babies“ und Bassist der Folk-Rock-Band „Woods“, hat vor einigen Jahren seine Solokarriere gestartet. 2019 veröffentlichte er mit „Oh My God“, ein Konzeptalbum, bereits seine fünfte Studioplatte. In seiner Musik verbindet der Texaner, der in Kansas aufwuchs, Elemente aus Soul, Blues und Folk mit einem persönlichen, sehnsuchtsvollen Sound. Morbys Konzert findet in der Chapelle, ehemals eine Jesuitenkapelle, des Kulturzentrums Trinitaires statt. Beginn um 20.30 Uhr. Eintrittskarten (zwischen 13 und 18 Euro) unter www.citemusicale-metz.fr.