| 00:00 Uhr

Schmuddelwetter bleibt uns erhalten

Heute schaufelt ein Sturmtief bei Schottland mit auffrischendem Südwestwind wieder milde Luft in unsere Region. Am Samstag überquert uns dessen Störung mit Regen und etwas kühlerer Luft im Gepäck.

Am Sonntag dehnt sich von Spanien Hochdruckeinfluss bis nach Mitteleuropa aus. Dieser sorgt für eine leichte Wetterberuhigung, bevor zu Silvester neue Störungen vom Atlantik nach Mitteleuropa vordringen. Ein Wintereinbruch ist über den Jahreswechsel hinaus nicht zu erwarten.

Anfangs besteht die Gefahr von leichtem Bodenfrost. Bei einem kräftig auffrischenden Südwestwind, wechseln sich tagsüber kurze freundliche Abschnitte mit Wolken ab. Zum Abend werden die Wolken dichter. Es sollte jedoch meistens noch trocken bleiben. Mit dem Südwestwind wird es im Tagesverlauf wieder mild.

Am Samstag überqueren uns bereits zu Tagesbeginn von Westen kompakte Schichtwolken mit Regen. Der Wind flaut allmählich etwas ab.

Am Sonntag gibt es eine Mischung aus etwas Sonne und dichteren Wolken. Vereinzelt tröpfelt es etwas oder es kommt zu leichten Schauern. Die Temperaturen gehen etwas zurück.

Weiterer Trend: Am Montag neben Wolken auch etwas Sonne. An Silvester im Tagesverlauf Durchzug eines Regengebietes. In der Nacht zu Neujahr vermutlich abziehender Regen. Am Neujahrstag nach kurzer Wetterberuhigung von Westen neuer Regen und starker Wind.

Wetterdaten fürs Zweibrücker Land: Tiefsttemperatur in Grad Celsius: Donnerstag, Freitag 0 bis 2, Samstag 5 bis 7, Sonntag 3 bis 5. Höchsttemperatur in Grad Celsius: Donnerstag, Freitag 7 bis 9, Samstag 6 bis 8, Sonntag 4 bis 6. Niederschlagswahrscheinlichkeit in Prozent: Donnerstag, Freitag 10 bis 20, Samstag 90 bis 95, Sonntag 30 bis 40. Niederschlagsmenge in Liter pro Quadratmeter: Donnerstag, Freitag 0, Samstag 6 bis 10, Sonntag 0 bis 0.5. Geschätzte Sonnenscheindauer in Stunden: Donnerstag , Freitag 2 bis 3, Samstag 0, Sonntag 1 bis 2. Windrichtung und Stärke: Donnerstag, Freitag Südwest 5 bis 6, Samstag Südwest 3 bis 4, Sonntag Südwest 4.