| 18:08 Uhr

Schifffahrt auf der Mosel wieder freigegeben

Trier. Nach einer mehrstündigen Sperrung wegen Hochwassers ist die Mosel am Freitag für die Schifffahrt wieder freigegeben worden. "Wir haben uns dazu entschieden, auch wenn das Wasser an manchen Stellen nur wenige Zentimeter unter der kritischen Marke liegt", sagte der Leiter des Schifffahrtsbüros im Wasser- und Schifffahrtsamt Trier, Klaus Kürten

Trier. Nach einer mehrstündigen Sperrung wegen Hochwassers ist die Mosel am Freitag für die Schifffahrt wieder freigegeben worden. "Wir haben uns dazu entschieden, auch wenn das Wasser an manchen Stellen nur wenige Zentimeter unter der kritischen Marke liegt", sagte der Leiter des Schifffahrtsbüros im Wasser- und Schifffahrtsamt Trier, Klaus Kürten. Die Pegelstände seien aber derzeit am Fallen. Ob die Schifffahrt zwischen Trier und Koblenz am Wochenende erneut eingestellt werde, sei noch unklar. Dies hinge von den nächsten Niederschlägen ab. Am Morgen war die Schifffahrt zunächst komplett eingestellt worden, nachdem an den Staustufen Wintrich, Zeltingen und Enkirch für die Schiffe kritische Marken erreicht worden waren. Am Pegel Trier dagegen blieb der Wert deutlich unter sieben Metern. Das Hochwassermeldezentrum Mosel meldete zwar am Freitag zunächst stagnierende, dann aber leicht fallende Wasserstände. Zunächst war mit einem Wiederanstieg nach weiteren Regenfällen gerechnet worden. "Wir werden jetzt auf die sechs Meter runterkommen", sagte ein Sprecher des Zentrums. dpa