| 21:55 Uhr

Saar-Bedienstete zu Warnstreik aufgerufen

Saarbrücken. Heute sind 1500 Landesangestellte im Saarland von den Gewerkschaften Verdi, GEW und der Tarifunion Beamtenbund zur Teilnahme an einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Wie Saar-Verdi-Chef Alfred Staudt unserer Zeitung sagte, soll damit der Druck auf die Landesarbeitgeber erhöht werden

Saarbrücken. Heute sind 1500 Landesangestellte im Saarland von den Gewerkschaften Verdi, GEW und der Tarifunion Beamtenbund zur Teilnahme an einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Wie Saar-Verdi-Chef Alfred Staudt unserer Zeitung sagte, soll damit der Druck auf die Landesarbeitgeber erhöht werden. Gewerkschaften und Beamtenbund fordern für die Beschäftigten der Länder und Azubis sowie für die Landes- und Kommunalbeamten eine Entgelterhöhung um einen Sockelbetrag von 50 Euro plus drei Prozent. Am vergangenen Donnerstag waren die Tarifverhandlungen in Potsdam ergebnislos geblieben.Im Saarland sind Angestellte der Straßenmeistereien des Landesbetriebs für Straßenbau, Angestellte der Uniklinik in Homburg, die Beschäftigten der Finanzverwaltung, der Saar-Uni, des Studentenwerks, angestellte Lehrer sowie weitere Landesbedienstete von ihren Tariforganisationen gebeten worden, die Arbeit niederzulegen. Zudem sind die Beschäftigten der Telekom und der Arbeiterwohlfahrt Saar zum Warnstreik aufgerufen. dik