| 00:00 Uhr

Ruf-Taxis ersetzen am Wochenende Linienbusse

Südwestpfalz. Mit der Inbetriebnahme des Linienbündels Kaiserslautern West zum 16. August wurden die bislang noch bestehenden Bus-Wochenendverkehre im Landkreis Südwestpfalz in Ruf-Taxis umgewandelt. Nach den neuen Busfahrplänen findet keine Bedienung mehr an Samstagen statt (wir berichteten bereits kurz).Auf der Linie 170 (bislang 150), Waldfischbach - Trippstadt - Kaiserslautern, bestanden bisher in jede Richtung zwei Fahrtenpaare, durch die Heltersberg, Geiselberg und Schmalenberg über Trippstadt nach Kaiserslautern angebunden waren. red

Diese Anbindung wird nun durch das Ruf-Taxi 2581 mit Umstieg in Trippstadt erreicht, teilte die Kreisverwaltung jetzt mit. Diese Umstiegsmöglichkeit wurde konkret auf die Fahrt-Nummer 170-713, 170-859 und 170-858 der Busverkehre eingerichtet. Auf Linie 171 (bislang 151) bestanden in der Vergangenheit an Samstagen drei Fahrtenpaare auf der Strecke Wallhalben - Hettenhausen - Obernheim-Kirchenarnbach - Landstuhl. Als Ersatz für diese nun wegfallenden Busverkehre kann nach dem neuen Fahrplan ein Ruf-Taxi auf Linie 2585 bestellt werden.

Abschließend wurde auf Ruf-Taxi-Linie 2582 um 07.55 Uhr ein Ruf-Taxi nach Linden eingerichtet, wo dann Anschluss auf Bus-Linie 161 (ehemals 146) zur Weiterfahrt nach Ramstein genommen werden kann.

Die Nutzung des entsprechenden Ruf-Taxis setzt eine Bestellung beim jeweiligen Unternehmer bis zu 60 Minuten vor der fahrplanmäßigen Abfahrtszeit voraus. Das Ruf-Taxi der Linie 2581 und 2582 kann beim Taxiunternehmen Konkolewski, Telefon (0 63 31) 22 88 99, bestellt werden. Für die Linie 2585 ist das Taxiunternehmen Reitz zuständig, Telefon (0170) 4 75 28 35.

Fahrplanhefte des Landkreises Südwestpfalz mit den Anruf-Sammel-Taxi-Verkehren sind bei der Kreisverwaltung erhältlich. Darüber hinaus erteilt die Kreisverwaltung Auskünfte unter Tel. (0 63 31) 809-243 (während der üblichen Öffnungszeiten).