| 22:21 Uhr

Rotarier sichert Spielplatz auf dem Homburger Uni-Gelände

Zweibrücken/Homburg. Der Rotary-Club Homburg-Zweibrücken hat sich in den vergangenen Jahren schon mehrmals für die Schule am Webersberg auf dem Homburger Uni-Gelände engagiert. Dabei hatte er nicht nur finanzielle Unterstützung geleistet, wenn dies notwendig war, sondern auch mit Arbeitseinsätzen geholfen, den Spielplatz der Schule auszubauen

Zweibrücken/Homburg. Der Rotary-Club Homburg-Zweibrücken hat sich in den vergangenen Jahren schon mehrmals für die Schule am Webersberg auf dem Homburger Uni-Gelände engagiert. Dabei hatte er nicht nur finanzielle Unterstützung geleistet, wenn dies notwendig war, sondern auch mit Arbeitseinsätzen geholfen, den Spielplatz der Schule auszubauen. Nun ist der Spielplatz erneut "Tatort" für ein sogenanntes Hands-on-Projekt der Rotarier.Diese wollen bei drei Wochenend-Arbeitsrunden einen ungefähr 25 Meter langen Schutzzaun bauen, um die Kinder vor Gefahren zu bewahren. Die Rutschbahn des Spielplatzes mündet nämlich in ein abhängiges Gelände, dessen Neigung für die Kinder gefährlich werden könnte. Mit einem massiven Zaun als Absturzsicherung aber kann die Sicherheit der Kinder gewährleistet werden. Und dafür will der Rotary-Club Homburg-Zweibrücken sorgen - mit fleißiger Arbeit und an die 2000 Euro für das notwendige Material. Die saarlandweit bekannte Schule am Webersberg, die als Ganztagsschule auch über ein Internat verfügt, ist eine Staatliche Förderschule für körperliche und motorische Entwicklung. Sie bietet mehrere Bildungsgänge an sowie Therapie und Beratung. rc