| 23:17 Uhr

Rimschweiler: Ein neues Gebäude für ein neues Fahrzeug

Rimschweiler. Das Einsatzgebiet für die Rimschweiler Feuerwehr wurde in den letzten Jahren größer. Die 18 Feuerwehrleute sind zuständig für den Stadtteil Mittelbach, Teile Ixheims und den Flughafen. Auch deshalb bräuchte die Rimschweiler Wehr ein neues, größeres, wasserführendes Fahrzeug, erläuterte der Stadtfeuerwehrinspekteur in der Sitzung des Rimschweiler Ortsbeirats

Rimschweiler. Das Einsatzgebiet für die Rimschweiler Feuerwehr wurde in den letzten Jahren größer. Die 18 Feuerwehrleute sind zuständig für den Stadtteil Mittelbach, Teile Ixheims und den Flughafen. Auch deshalb bräuchte die Rimschweiler Wehr ein neues, größeres, wasserführendes Fahrzeug, erläuterte der Stadtfeuerwehrinspekteur in der Sitzung des Rimschweiler Ortsbeirats. Zudem sei das jetzige Fahrzeug. Jahrgang 1982, überaltert. Nach einer Schätzung kostet ein ins Auge gefasstes Fahrzeug rund 130 000 Euro.Doch das bestehende Feuerwehrhaus ist schon für das jetzige Fahrzeug "fast zu klein". Dazu müssten Feuerwehrgebäude inzwischen andere Vorgaben in Bezug auf Umkleidekabinen und Stellplätze für die Privatautos der Feuerwehrleute erfüllen. Deshalb benötige Rimschweiler ein neues Gebäude. Nach Angaben Schmiegs habe die Feuerwehr entsprechende Unterlagen an die Bauverwaltung weitergeleitet. "Falls alles gut geht, wollen wir das Projekt im kommenden Jahr umsetzen." Dabei möchte Schmieg zuerst den Neubau, bevor das Fahrzeug angeschafft wird. Am neuen Gebäude soll auch die Option offenbleiben für ein zweites Fahrzeug der Hauptwache. sf