| 00:00 Uhr

Rheinland-Pfalz bricht an Pfingsten eigene Hitze-Rekorde

Mainz/Offenbach. Auch in Rheinland-Pfalz war das Pfingstfest vielerorts so warm wie noch nie. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) lagen die Temperaturen am Sonntag bei 22 von 29 Stationen über den bisherigen Spitzenwerten an einem Pfingsttag. Agentur

Mit 35,1 Grad war es in Bad Dürkheim am heißesten. Bundesweit lag der Rekordwert mit 35,6 Grad am Sonntag in Waghäusel-Kirrlach bei Karlsruhe. Der bis dahin heißeste Pfingsttag war den Angaben zufolge im Jahr 2000 in Roth bei Nürnberg mit 33,8 Grad gemessen worden.

Gestern erwarteten die DWD-Meteorologen viel Sonne bei bis zu 36 Grad. Das Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht Rheinland-Pfalz warnte zudem vor hohen Ozonwerten. Am Nachmittag lagen sie bereits an den Stationen in Speyer und Worms über 180 Kubikmeter Ozon pro Kubikmeter Luft. Kinder und Menschen, die auf Ozon empfindlich reagieren, sollten dem Landesamt zufolge ungewohnte und starke körperliche Anstrengungen im Freien vermeiden. Heute sollen die Wolken über Rheinland-Pfalz dichter werden und es kann Gewitter mit Starkregen und Hagel geben. Die Temperaturen steigen auf 26 Grad in der Eifel und bis 34 Grad in der Vorderpfalz. Auch morgen gibt es vielerorts Schauer und Gewitter bei maximal 30 Grad.