| 22:33 Uhr

Eigenes Kind misshandelt?
Prozess: Vater soll Baby schwer verletzt haben

Trier.

Er soll sein ein Monat altes Baby heftig geschüttelt und schwer verletzt haben: Deswegen muss sich ein 28-Jähriger seit gestern wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Landgericht Trier verantworten. Laut Anklage hat der Mann den Säugling Ende Juli 2016 „aus Verärgerung“ gepackt, als er schrie und sich nicht beruhigen ließ. Durch das massive Schütteln soll das Kind eine Gehirnblutung und Krampfanfälle erlitten haben. Der Angeklagte hatte danach den Notarzt gerufen. Ohne Behandlung wäre das Kind „mit Sicherheit an den Folgen der Tat“ gestorben, hieß es in der Anklage. Der Prozess ist zunächst bis 21. März terminiert.

(dpa)