| 23:28 Uhr

Prozess um Millionenbetrug mit Werbeverträgen beginnt

Worms/Mainz. Wegen millionenschweren Betrugs mit Werbeverträgen muss sich eine Familie vor dem Landgericht Mainz verantworten. Ein Ehepaar, dessen Sohn und die Schwiegertochter sollen Firmen in Deutschland und Österreich um mehr als 3,4 Millionen Euro geschädigt haben

Worms/Mainz. Wegen millionenschweren Betrugs mit Werbeverträgen muss sich eine Familie vor dem Landgericht Mainz verantworten. Ein Ehepaar, dessen Sohn und die Schwiegertochter sollen Firmen in Deutschland und Österreich um mehr als 3,4 Millionen Euro geschädigt haben. Der angeklagte Ex-Chef einer Wormser Werbeagentur nahm zum Prozessauftakt die Schuld auf sich - allerdings hätten freie Mitarbeiter die Taten verübt. Er selbst habe schlicht keinen Durchblick gehabt. Die Firma hatte laut Anklage Kunden aufgefordert, bestehende Verträge zu bestätigen, um neue Broschüren zu drucken. Tatsächlich gingen die Kunden mit ihren Unterschriften aber neue Verträge ein. Den Angeklagten werden 4684 Taten vorgeworfen. dpa