| 20:04 Uhr

Grundschüler beschäftigten sich mit den Kontinenten
Diese lehrreiche Projektwoche ging rund um den Globus

 Der Grundschul-Chor begrüßte die Gäste mit einem Lied.
Der Grundschul-Chor begrüßte die Gäste mit einem Lied. FOTO: Wolfgang Degott
Medelsheim. Mit dem Lied „Wir sind alle Kinder dieser Welt“ begrüßten die Sechs- bis Zehnjährigen der Grundschule (Burgschule) Medelsheim-Altheim die Gäste, darunter auch die ehemalige Schulleiterin Ursula Weinmann, bei ihrem Schulfest im Außengelände. Von Wolfgang Degott

Das Fest, bei dem auch die langjährige Elternsprecherin Katja Weber verabschiedet wurde, war gleichzeitig Abschluss einer interessanten Projektwoche zum Thema Kontinente. Schulleiter Christopher Zenz erläuterte, dass dabei jedes Kind am Ende der fünf Schultage ein selbst erstelltes Infoheft in Händen hielt. Jeden Tag wurde gewechselt, ein anderer Erdteil unter die Lupe genommen, Geografie, Bevölkerung, aber auch typische Tierarten zusammengetragen. So bekamen die Kleinen mit ihren Lehrerinnen Einblicke in das Weltgeschehen, erfuhren beispielsweise vom Müllproblem in Asien, aber auch von den Forschungsstationen der Antarktis. Dass Brasilien zu Südamerika gehört und New York eine große Stadt in Nordamerika ist, auch das lernten die Jungen und Mädchen.

Schön sei es auch festzustellen, wie sich die Kinder in jahrgangsübergreifenden Gruppen gegenseitig halfen und die Projektarbeit insgesamt gut funktionierte. Gemeinsam backen, kochen, Lieder einstudieren – auch das stand auf dem Stundenplan. Beim Schulfest präsentierten die Kleinen auch Spiele, die man den jeweiligen Kontinenten zuordnen konnte: das Sackhüpfen zu Australien, der Pinguin-Parcours zur Antarktis, die Traumfänger als Synonym für Amerika sowie Pizza und Frisbee für Europa. Während des Schulfesttages gab es noch eine reichhaltige Tombola, und neben dem Kollegium waren auch Mitglieder des Fördervereins der Grundschule aktiv, um die Gäste zu verköstigen.