| 00:28 Uhr

Pirmann: Für Gelände am Flughafen gibt es weitere Anfragen

Zweibrücken. Für das Gewerbegebiet Steitzhof verhandelt der Flughafen-Zweckverband nach Auskunft des Verbandsbürgermeisters Kurt Pirmann (Foto: pm) mit drei weiteren Firmen. Auf der Seite des Flughafens in der Nähe der Style Outlets gebe es auch zwei konkrete Anfragen für Ansiedlungen im Bereich Handwerk und Handel

Zweibrücken. Für das Gewerbegebiet Steitzhof verhandelt der Flughafen-Zweckverband nach Auskunft des Verbandsbürgermeisters Kurt Pirmann (Foto: pm) mit drei weiteren Firmen. Auf der Seite des Flughafens in der Nähe der Style Outlets gebe es auch zwei konkrete Anfragen für Ansiedlungen im Bereich Handwerk und Handel. "Es tut sich was um den Flugplatz Zweibrücken", sagt Kurt Pirmann. "Durch die Diskussion um die drei Fachmärkte auf der Truppacherhöhe wurden wir bekannt."Dabei sei es nicht so wichtig, welche Firmen sich schließlich auf der Truppacherhöhe ansiedeln. Wichtig sei, dass die Region das "Potenzial" nutzt, dass durch das Style Outlets entstanden ist. Das dürfe der Zweibrücker Innenstadt nicht schaden. Die Ansiedlungen müssten die Innenstadt ergänzen. Pirmann wollte noch keine Namen nennen. Lediglich beim Möbel-Markt Ikea machte der Verbandsbürgermeister klare Angaben. "Mit der Firma habe ich gesprochen. Die wollen nicht nach Zweibrücken", merkte Pirmann an.

Der "Gegenwind" der Nachbarn sollte den Zweckverband nicht stören. Auch wenn die Nachbarn gerichtliche Schritte angekündigt hätten. Pirmann hofft, dass das Land einer Ausnahmeregelung zustimmt. "Es wäre schlimm, wenn wir die Chance vorbei gehen ließen." sf