| 23:21 Uhr

Neuer Kindergarten für Stambach

Contwig. "Dann baut die Gemeinde halt einen neuen Kindergarten", schlug Contwigs Bürgermeister Karlheinz Bärmann (CDU) gestern Abend in der Gemeinderatssitzung vor. Aus dem Rat kamen keine Einwände gegen den Vorschlag des Bürgermeisters. Zuvor hatte Bärmann die neueste Information vom Bistum Speyer mitgeteilt Von Merkur-Mitarbeiter Fritz Schäfer

Contwig. "Dann baut die Gemeinde halt einen neuen Kindergarten", schlug Contwigs Bürgermeister Karlheinz Bärmann (CDU) gestern Abend in der Gemeinderatssitzung vor. Aus dem Rat kamen keine Einwände gegen den Vorschlag des Bürgermeisters. Zuvor hatte Bärmann die neueste Information vom Bistum Speyer mitgeteilt. Demnach wird sich die Landeskirche nicht an der Sanierung des katholischen Kindergartens im Ortsteil Stambach beteiligen. "Bevor wir Geld in fremdes Eigentum stecken, bauen wir lieber selbst", betonte Bärmann. Seine Absicht sei, dass im Ortsteil Stambach weiter ein Kindergarten besteht. "Wir müssen jetzt schauen, wie wir die Finanzierung hinbekommen und das Vorhaben schnellstmöglich umsetzen." In Mörsbach ist ein Neubau für einen ebenfalls zweigruppigen Kindergarten geplant. Die Baukosten werden auf 1,2 Millionen Euro geschätzt. Vor gut vier Wochen war der Stambacher Kindergarten wegen Schimmelbefalls geschlossen worden (wir berichteten). Das katholische Pfarrheim in Stambach dient seitdem als Übergangslösung. Karlheinz Bärmann: "Wir haben eine Ausnahmegenehmigung, um das Provisorium weiter zu nutzen."Die jüngsten Einwohner standen auch bei einem weiteren Punkt im Mittelpunkt: Die Träger der drei Kindergärten in Contwig und Stambach hätten angefragt, ob sich die Gemeinde nicht an den Sachkosten der Kindergärten beteiligen könnte, sagte Bärmann. "Der Gemeindehaushalt sieht nicht rosig aus, aber es geht um unsere Kinder", sprach sich Volker May (SPD) für eine Kostenbeteiligung aus. Dem stimmte der Rat zu und beschloss die von Bürgermeister Bärmann vorgeschlagene Beteiligung von 4000 Euro pro Kindergartengruppe, insgesamt 32 000 Euro, in den Haushalt zu stellen. Schon bisher zahlt die Gemeinde die Sachkosten für die dritte Gruppe des evangelischen Kindergartens (8500 Euro) und für die Krippe im katholischen Kindergarten Contwig.

Der erste Abschnitt des Neubaugebiets Bohnrech entwickelt sich nach Informationen des Erschließungsträgers WVE sehr gut, teilte Bärmann dem Gemeinderat mit. Auch er habe viele Anfragen von Bauwilligen. Deshalb nahm der Rat auch zustimmend zur Kenntnis, dass 14 Bauplätze hinzugenommen werden. Bärmann: "Das ist eine gute Entwicklung für die Gemeinde."

Der Rat stimmte einer Änderungen des Bebauungsplans "Im Flur, Mühlbach und Bohnrech" zu. Der Abstand eines Hauses zu einem öffentlichen Gehweg wurde auf zwei Meter verringert. Der Bebauungsplan Seitershang muss wegen einer Änderung neu ausgelegt. Die Rampe eines Discounters wurde gedreht, damit die Anlieger nicht vom Lärm betroffen sind. "Dann baut halt die Gemeinde."



Karlheinz Bärmann