| 00:00 Uhr

Neue Studienrichtung in der Logistik-Branche am Campus Pirmasens

Pirmasens. Die Forschung sucht Antworten auf die drängenden Fragen der Logistikbranche. Am FH-Standort Pirmasens arbeitet die neue Studienrichtung „Systemoptimierung und Simulation“ an entsprechenden Lösungen. red

Die neue Studienrichtung "Systemoptimierung und Simulation" stellt eine Antwort der Ausbildung auf die neusten Tendenzen der modernen Logistikbranche dar: Wandelbare, vernetzte, hochdimensionierte Logistiksysteme effizient planen und betreiben kann man nur mit Hilfe entsprechender intelligenter Methoden und Techniken.

Gutes Systemverständnis bereits bei dessen Planung zu erwerben, Alternativen schon im Vorfeld zu untersuchen, richtige Lösungen im laufenden Betrieb zu finden - all das wird mit Hilfe moderner Simulations- und Optimierungstechniken möglich.

Die Studierenden entwickeln eine einmalige Kombination aus den fundierten Kenntnissen logistischer Systeme und Abläufe - vermittelt im Studiengang Technische Logistik generell - mit anwendungsorientierten Kenntnissen und praktischen Erfahrungen in den Bereichen Optimierung und Simulation. Neben den klassischen Fächern sind zum ersten Mal Veranstaltungen wie "Kreativitätstechniken und technische Lösungsfindung", "Systementwicklung und -betrieb live" als Pflichtfächer integriert.

Dank der methodischen Ausrichtung der Studienrichtung sind die fachlichen Kompetenzen der Absolventinnen und Absolventen stark nachgefragt. Sie arbeiten in allen wichtigen Branchen der modernen Industrie wie Automobilherstellern, großen Logistikdienstleistern sowie in anwendungsorientierten Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen.

Infos bei Stefanie Staudter, Tel. (06 31) 37 24 70 10; E-Mail:

stefanie.staudter@fh-kl.de