| 00:00 Uhr

Neue Ermittlungen nach Tod von Heimbewohner

Saarbrücken. Nach dem Tod eines Pflegeheimbewohners in einer Badewanne im Mai 2013 in Merzig hat die Staatsanwaltschaft erneut Ermittlungen aufgenommen. Eine erste Untersuchung wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung gegen die Heimleitung und Pfleger war eingestellt worden. Agentur

Es bestehe aber weiterhin der Verdacht der fahrlässigen Körperverletzung, da sich der Demenzpatient vor seinem Tod an zu heißem Wasser verbrüht hatte, teilte die Staatsanwaltschaft Saarbrücken gestern mit.

Der Wanneneinlauf sei bereits im Oktober 2012 bei einem Sicherheitscheck beanstandet worden, da er nicht den technischen Anforderungen entsprochen habe. Ob jemand für das Unglück verantwortlich war, werde nun geprüft, so eine Sprecherin.