| 00:00 Uhr

Naturschutzpreis wird zum 30. Mal ausgeschrieben

Zweibrücken. Aus über 1600 Bewerbungen hat die Jury des „Möbel Martin Naturschutzpreises“ in den vergangenen drei Jahrzehnten mehr als 200 Projekte, Aktionen und Ideen ausgewählt und geehrt. Zum 30-jährigen Jubiläum der Auszeichnung 2014 sucht das Einrichtungshaus nun Dauerläufer im Naturschutz: „Vieles in unserer Gesellschaft wird immer kurzlebiger. Marko Völke

Wirkungsvoller Naturschutz braucht aber einen langen Atem", erklärt die geschäftsführende Gesellschafterin Silvia Martin das diesjährige Konzept.

Alle in der Vergangenheit bereits ausgezeichneten Teilnehmer des Umweltpreises können sich erneut bewerben. "Wir wollen jetzt sehen, was aus den verschiedenen Projekten geworden ist, ob sie weiter entwickelt wurden oder vielleicht sogar Nachahmer gefunden haben", so Martin. Deshalb habe das Unternehmen alle bisherigen Preisträger angeschrieben und sie aufgefordert, erneut mitzumachen. In den vergangenen 30 Jahren habe der Naturschutzpreis unterschiedliche Zielgruppen angesprochen. Eine wichtige Rolle sei zum Beispiel der Förderung des Nachwuchses zugekommen, so die Initiatoren. Mehrere Wettbewerbsrunden haben unter dem Thema gestanden, wie die junge Generation für die Natur begeistert werden kann. Für die Jubiläums-Ausgabe wurden nun erneut Preisgelder von insgesamt 100 000 Euro zur Verfügung gestellt. Martin hofft, dass diese es den prämierten Teilnehmern ermöglichen, ihre Projekte weiterzuführen.

moebel-martin.de/

unternehmen/naturschutzpreis