| 00:00 Uhr

Nach blutiger Attacke auf einen Rentner zwei Verdächtige gefasst

Guntersblum. Einen Monat nach dem blutigen Angriff auf einen 83-Jährigen im rheinhessischen Guntersblum hat die Polizei zwei Verdächtige gefasst. Den 25 und 31 Jahre alten Männern wird versuchter Mord und schwerer Raub vorgeworfen. dpa

Sie sitzen inzwischen in Untersuchungshaft, wie Staatsanwaltschaft und Polizei gestern in Mainz mitteilten.

Der 83-Jährige war Ende Oktober von seinem Sohn entdeckt worden. Er lag mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen in seinem Haus und ist bis heute nicht vernehmungsfähig (wir berichteten). Spuren ließen die Ermittler darauf schließen, dass Einbrecher den Mann niedergeschlagen hatten. Am Mittwoch seien mehrere Gebäude in Guntersblum und Gimbsheim von Beamten durchsucht und die Tatverdächtigen festgenommen worden, hieß es. Beide hätten eine Beteiligung an der Tat eingeräumt.

Nach ersten Erkenntnissen hatte das Opfer die Männer überrascht, nachdem sie durch ein Fenster in das Haus eingestiegen waren. Der 83-Jährige sei dann offenbar mit einem noch unbekannten Gegenstand niedergeschlagen worden. Die Beamten hatten unter anderem mit Fotos von Handschuhen nach den Tätern gefahndet.