| 20:04 Uhr

Multifunktionale Einsatzeinheiten

Contwig. Multifunktional bedeutet, dass bestehende spezielle Einheiten, wie zum Beispiel Feuerwehr und Deutsches Rotes Kreuz (DRK), nicht für sich arbeiten, sondern zu einer Einheit zusammengeschlossen werden können, wenn Not am Mann ist Von Merkur-Mitarbeiter Peter Fromann

Contwig. Multifunktional bedeutet, dass bestehende spezielle Einheiten, wie zum Beispiel Feuerwehr und Deutsches Rotes Kreuz (DRK), nicht für sich arbeiten, sondern zu einer Einheit zusammengeschlossen werden können, wenn Not am Mann ist. Durch die multifunktionale Struktur der Einsatzeinheit mit ihrer Ausstattung und der Ausbildung des Personals ist das DRK jederzeit in der Lage, den Rettungsdienst bei der Versorgung von Verletzten und Kranken wirkungsvoll zu unterstützen oder zu ergänzen. Die von einem Schadensereignis betroffenen, aber unverletzten Menschen werden betreut und versorgt.Je nach Schadenlage unterstützen sich die Sanitäts- und Betreuungsgruppe gegenseitig bei der Aufgabenerfüllung. So ist es angedacht.

Folglich waren auch die Feuerwehr und andere Notfalldienste bei der jüngsten Informationsveranstaltung des DRK Contwig anwesend. Einsatzfahrzeuge konnten besichtigt werden, Informationen zum Sozialen Service wurden gegeben, zum Hausnotruf, zu den Kursprogrammen, zum Blutspenden. Vor allem auch über die Rauchmelder, die ab August Pflicht in jedem Haus sind. Bereitschaftsleiter Kai Harstick und sein Team sind mit der Ortsgruppe am Puls der Zeit. Besonders die Motorradstaffel zog die Aufmerksamkeit auf sich. "Da sind wir bei Großveranstaltungen nah und fern sehr oft im Einsatz. Wir sind bei starkem Verkehrsaufkommen natürlich schneller am Einsatzort als jedes Rettungsfahrzeug und können so eher lebensrettende Maßnahmen ergreifen", betont Kai Harstick.

Dieses breite Spektrum des Roten Kreuzes in Contwig können die Einsatzkräfte nur leisten, weil sie auf die Unterstützung der Bürger zählen können: 150 Fördermitglieder schenken der DRK-Bereitschaft Contwig ihr Vertrauen.



Das Erste-Hilfe-Camp des DRK für Kinder von sechs bis 14 Jahren findet wieder vom 6. bis 11. August statt. Informationen zum Camp "Kids for Help" gibt es unter der Telefonnummer (0 63 32) 56 88 60.