| 20:18 Uhr

Missbrauchsfall Fluterschen: Nächster Prozess steht bevor

Koblenz. Im Fall des jahrzehntelangen Missbrauchs von Kindern einer Familie aus dem Westerwalddorf Fluterschen beginnt der nächste Prozess. Vom 10. Mai an muss sich ein 61-Jähriger vor dem Landgericht Koblenz wegen 53 schweren Sexualstraftaten verantworten. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft. Er soll einer der Männer sein, an die Detlef S

Koblenz. Im Fall des jahrzehntelangen Missbrauchs von Kindern einer Familie aus dem Westerwalddorf Fluterschen beginnt der nächste Prozess. Vom 10. Mai an muss sich ein 61-Jähriger vor dem Landgericht Koblenz wegen 53 schweren Sexualstraftaten verantworten. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft. Er soll einer der Männer sein, an die Detlef S. zwischen 1995 und 2009 seine beiden Töchter für Sex verkaufte. Der Vater wurde im März zu vierzehneinhalb Jahren Haft mit Sicherungsverwahrung verurteilt. Er hatte zugegeben, seine 18-jährige Tochter, eine 27 Jahre alte Stieftochter und deren Zwillingsbruder missbraucht zu haben. Mit der Stieftochter zeugte er sieben Kinder.Im Prozess hatte der jetzt angeklagte 61-Jährige als Zeuge ausgesagt, Sex mit der Tochter und der Stieftochter gehabt zu haben. Er habe jedoch weder Hinweise auf das Alter der Mädchen noch auf die Verwandtschaft zu Detlef S. gehabt. Von den 53 angeklagten Taten betreffen 23 die Stieftochter und 30 die Tochter.

Ein 63-Jähriger, dem in dem Zusammenhang fünf Fälle von sexuellem Missbrauch vorgeworfen werden, ist ebenso angeklagt, ein Verhandlungstermin steht bei ihm noch nicht fest. dpa