| 20:18 Uhr

Mehr Sicherheit für tierische Beifahrer

 Wer seine Vierbeiner nicht alleine Zuhause lassen will, muss sie im Auto sichern.Foto: djd
Wer seine Vierbeiner nicht alleine Zuhause lassen will, muss sie im Auto sichern.Foto: djd
Wer sein Haustier im Auto transportiert, ist für dessen sichere Mitnahme verantwortlich - und muss dafür sorgen, dass die Fahrzeugbeherrschung durch das Tier zu keiner Zeit beeinträchtigt wird.Wer seinen Hund ungesichert im Pkw mitfahren lässt, gefährdet das Tier und auch sich selbst. Denn: Ein Hund mit einem Gewicht von 20 Kilo schleudert mit einer Wucht von 600 Kilo durch den Wagen

Wer sein Haustier im Auto transportiert, ist für dessen sichere Mitnahme verantwortlich - und muss dafür sorgen, dass die Fahrzeugbeherrschung durch das Tier zu keiner Zeit beeinträchtigt wird.Wer seinen Hund ungesichert im Pkw mitfahren lässt, gefährdet das Tier und auch sich selbst. Denn: Ein Hund mit einem Gewicht von 20 Kilo schleudert mit einer Wucht von 600 Kilo durch den Wagen. Um den Vierbeiner im Auto ordnungsgemäß zu sichern, empfiehlt sich die Benutzung von Spezialgeschirr. Dieses wird dem Tier über Brust und Kopf gezogen und zusätzlich am Sicherheitsgurt befestigt. Wichtig sind dabei die Halteösen. Während bei kleineren Tieren durchaus Ösen aus Kunststoff eine ausreichende Sicherheit gewährleisten, sollten diese bei größeren aus Metall sein.Wer seinen Hund bei längeren Autofahrten nicht anketten möchte, kann auf Transportboxen zurückgreifen oder ein Trenngitter im Innenraum des Fahrzeugs installieren. PR