| 21:28 Uhr

Marktschreier-Siegerehrung ins Wasser gefallen

 Aal-Axel gab gestern Mittag alles, trotz weniger Kunden. Foto: Marco Wille
Aal-Axel gab gestern Mittag alles, trotz weniger Kunden. Foto: Marco Wille
Zweibrücken. Trotz spärlichen Besuchs quälten die Marktschreier auf dem Herzogplatz auch gestern noch einmal ihr Zwerchfell, um mit lauter Stimme die Kauflust der Passanten anzuregen. "Aale so dick wie Wale", schrie beispielsweise Aal-Axel im Minutentakt. Doch "leider stehen die Zweibrücker nicht so auf Aal", zog er ein enttäuschtes Resümee nach vier Tagen Rosenstadt

Zweibrücken. Trotz spärlichen Besuchs quälten die Marktschreier auf dem Herzogplatz auch gestern noch einmal ihr Zwerchfell, um mit lauter Stimme die Kauflust der Passanten anzuregen. "Aale so dick wie Wale", schrie beispielsweise Aal-Axel im Minutentakt. Doch "leider stehen die Zweibrücker nicht so auf Aal", zog er ein enttäuschtes Resümee nach vier Tagen Rosenstadt. Die für Sonntagmittag angekündigte Siegerehrung der besten Marktschreier sagte der Markt-Veranstalter ab. Begründung: das Wetter.Wurst-Achim immerhin war, bis auf den Sonntag, durchaus zufrieden. Zwar seien die Zweibrücker etwas zurückhaltend - wenn sie aber mal zwei, drei Runden über den Platz gedreht hätten, dann seien sie aufgetaut. Wie auch immer - die Laune konnte der geringe Umsatz den Schreihälsen nicht vermiesen. Denn wenn die Passanten von selbst keine Lust an den Angeboten fanden, dann warfen sich die Gilde-Mitglieder einfach gegenseitig ein paar Spitzen an den Kopf. Was ihnen zumeist die gewünschte Aufmerksamkeit erbrachte und die Sonntagsspazierer kurz (aber in sicherem Abstand zu den Verkaufsständen) innehalten ließ. "Kauft nicht beim Wurstverkäufer, da sind Salmonellen drin", legte Aal-Axel gegen seinen Nachbarn los. Was Wurst-Achim natürlich nicht auf sich sitzen ließ: "Seht euch mal den Aal-Axel an, wie hässlich der ist. Das kommt vom jahrelangen Fischverzehr, greift lieber bei den Wursttüten zu!" Regina und Wolfgang Spenler aus Einöd schlugen beim "Käse-Rudi" mit Frischeprodukten zu, während sich ihre Tochter Sabrina Glas mit einer kiloschweren Wursttüte beim stimmgewaltigen Brüllaffen eindeckte. mw