| 20:51 Uhr

Sportunterricht
Lehrer warnen vor Völkerball in saarländischen Schulen

Saarbrücken. Viele kennen das Spiel noch aus dem Sportunterricht: Beim Völkerball müssen sich die Spieler zweier Mannschaften gegenseitig mit Bällen abwerfen. Nun steht das Spiel mächtig in der Kritik. „Die Durchführung von Völkerball im Schulsport lehne ich ab, sofern keine entsprechende Aufarbeitung durch die Lehrer stattfindet“, sagte der Präsident des saarländischen Sportlehrerverbandes, Georg Wydra. mad/SZ

Ansonsten würden einige Schüler auf der Strecke bleiben und den Sportunterricht frustriert verlassen. Die Debatte angestoßen hatten kanadische Forscher: Sie bezeichneten Völkerball als „entmenschlichend“ und setzten das Spiel mit „legalisiertem Mobbing“ gleich.

Das Saar-Bildungsministerium sieht Völkerball dagegen nicht grundsätzlich problematisch. Zwar gebe es bei vielen Sportarten ein kritisches Potenzial, doch ein Sprecher sagte: „Sport ist nicht die Ursache von Mobbing und Rassismus, sondern ein wichtiges pädagogisches Mittel, diese zu überwinden.“