| 20:04 Uhr

Ab 24. August
Martinshöhe: 65 Aussteller beim Landmarkt

Martinshöhe. (nob) Auch wenn es noch vier Monate dauert, bis der Landmarkt in Martinshöhe öffnet, so laufen die Vorbereitungen doch schon auf Hochtouren. So wird in diesem Jahr die Durchgangsstraße nicht mehr gesperrt werden müssen. Von Norbert Rech

Das sagte Organisator Heinz Laborenz in einem Gespräch mit dem Pfälzischen Merkur. Die Stände werden sich diesmal vom Marktplatz aus talabwärts in Richtung der Schule befinden. Für die Veranstaltung am 24. und 25. August haben sich 65 Aussteller angemeldet. Die Martinshöher erwarten an dem Wochenende jede Menge Besucher aus der gesamten Region. „Für ausreichend Parkplätze wird gesorgt“, versichert Laborenz.
Besonders erfreulich sei, dass sich zwei weitere Unternehmen aus dem Ort angemeldet hätten. Es handele sich dabei um um einen Schlosser und eine Internetfirma. Die Gäste erwartet insgesamt eine breite Palette an Angeboten. Unter den Ausstellern seien Schmuck- und Weinhändler, Sanierungsbetriebe, ein Ziegenhof, ein Edelstahlbetrieb. Dazu gebe es eine tolle Auswahl an Speisen und Getränken. Vertreten seien bei der dritten Auflage des Landmarktes zudem ein Glasperlendreher und ein „Festival der Sinne“. Letzteres sorge dafür, dass die Freunde von Süßwaren nicht zu kurz kommen. Eine der Attraktionen werden die Schafe sein, aus deren Fell Atelyeah-Wolle hergestellt wird.
Auch diesmal istwieder Live-Musik unter einem Pavillon geplant. Der Landmarkt ist am Samstag bis 22 Uhr und am Sonntag von elf bis 18 Uhr geöffnet.