| 23:20 Uhr

Landesregierung fördert zwei Fischtreppen in der Stadt

Zweibrücken/Mainz. Umweltministerin Ulrike Höfken bewilligt Geld für den Bau von Fischaufstiegsanlagen in Zweibrücken Mit insgesamt 354 600 Euro fördert das rheinland-pfälzische Umweltministerium noch in diesem Jahr den Bau zweier Fischaufstiegsanlagen im Stadtbereich von Zweibrücken

Zweibrücken/Mainz. Umweltministerin Ulrike Höfken bewilligt Geld für den Bau von Fischaufstiegsanlagen in Zweibrücken Mit insgesamt 354 600 Euro fördert das rheinland-pfälzische Umweltministerium noch in diesem Jahr den Bau zweier Fischaufstiegsanlagen im Stadtbereich von Zweibrücken.Eine der Anlagen wird zur Wiederherstellung der Durchgängigkeit des Schwarzbachs an der Wehranlage an der Schließ am Freibad errichtet. Mittels wechselseitiger Kies- und Steinschüttungen und durch das Einbringen von Fischunterständen soll das Gewässer in diesem Abschnitt strukturell aufgewertet und als Lebensraum wieder verfügbar gemacht werden. Wegen der zentralen Lage mit viel Publikumsverkehr durch Kindergarten, Schule, Schwimmbad, Campingplatz oder Reitplatz ist auch geplant, eine Beobachtungsstation in die Anlage einzubauen.

Weiterhin ist vorgesehen, den Hornbach im Bereich der Stettiner Straße durch die Umgestaltung des Querbauwerks mittels Sohlgleite wieder durchgängig zu machen. Hierfür wird unter anderem die bestehende Pflasterung aus der Sohle und Böschung entfernt und Sohlschwellen teilweise abgebrochen. Insgesamt wird durch die verschiedenen Baumaßnahmen die Passierbarkeit der Anlage für die Lebewesen im Wasser deutlich verbessert.

"Mit den Umgestaltungsmaßnahmen an Schwarz- und Hornbach sorgen wir im Rahmen der EU-Wasserrahmenrichtlinie für eine Verbesserung der Gewässergüte und tragen damit zum Erhalt der Artenvielfalt in und an diesen Gewässern bei. Die im Rahmen der Aktion Blau Plus gewährten Zuwendungen für Zweibrücken sind deshalb besonders gut angelegt", betonte die Umweltministerin gestern. red



Foto: von erichsen/dpa