| 22:43 Uhr

Grubenwasser
Land drängt RAG zu Reinigung von PCB-Wasser

Saarbrücken. Der Bergbaukonzern RAG muss bis zum Jahresende ein Konzept vorlegen, wie er PCB-haltiges Grubenwasser reinigen will. Ansonsten wird das Umweltministerium die Genehmigung zur Einleitung des Grubenwassers in den Fischbach und in den Sinnerbach nicht verlängern.

Das bestätigte eine Sprecherin des Ministeriums. Bis zum Jahr 2021 müssen nach einer EU-Richtlinie Maßnahmen ergriffen werden, um die Wasserqualität zu verbessern. Welche Technik die RAG anwende, sei dem Unternehmen überlassen. Neben dem Einbau von Filteranlagen sei etwa auch denkbar, das Grubenwasser, das bisher in die beiden Bäche fließt, in die leistungsfähigere Saar zu leiten. In Nordrhein-Westfalen laufe ein Pilotprojekt zur PCB-Reinigung. Die RAG würde das Grubenwasser in Zukunft gerne bis zur Tagesoberfläche ansteigen und in die Saar ablaufen lassen. Den ersten Schritt dazu hat die RAG bereits beantragt.