| 00:21 Uhr

Lambsborner Rat vergibt Arbeiten

Lambsborn. Hauptsächlich Arbeitsvergaben standen gestern Abend bei der Zusammenkunft der Lambsborner Ratsmitglieder im Mittelpunkt. Dabei geht es einerseits um energetische Maßnahmen beim Kindergarten und andererseits um die Straßenerneuerungsarbeiten "Am Fehrborn". Das Erneuern der Fenster beim Hort wird durch das Konjunkturprogramm II gefördert

Lambsborn. Hauptsächlich Arbeitsvergaben standen gestern Abend bei der Zusammenkunft der Lambsborner Ratsmitglieder im Mittelpunkt. Dabei geht es einerseits um energetische Maßnahmen beim Kindergarten und andererseits um die Straßenerneuerungsarbeiten "Am Fehrborn". Das Erneuern der Fenster beim Hort wird durch das Konjunkturprogramm II gefördert. Beim Straßenausbauprojekt kommt es zu einer besonderen Premiere. Erstmals wird der Anliegerteil durch den wiederkehrenden Beitrag aufgebracht. Weil es bei den Arbeiten um Terminarbeiten geht beauftragte der Rat Ortsbürgermeister Rudi Molter (Foto: pm), den Auftrag jeweils an den billigsten Bieter zu vergeben. Einen Teil der Fenster am Kindergarten ließ die Gemeinde bereits vor Jahren erneuern. Jetzt sind die restlichen sieben Fenster an der Reihe. Rudi Molter geht davon aus, dass die Arbeiten schätzungsweise 10 000 Euro kosten. 80 Prozent ist die Förderhöhe. Gleichzeitig sind Umbauarbeiten im Kindergarten notwendig. Kleinkinder sollen aufgenommen werden. Dafür müssen Wickeltische und Kleinkinderduschen her. Für die Arbeiten hat die Gemeinde einen Zuschuss von 12 000 Euro bekommen. Die Angebotseröffnung steht noch aus. Molter wurde aber auch in diesem Fall bevollmächtigt, den Auftrag an den billigsten Bieter zu vergeben. In der Laach, unterhalb des künftigen Baugebietes "Am Kirchberg" schafft die Gemeinde einen Buswendeplatz. Rudi Molter: "Das Buswenden in der Ortsmitte wird nicht mehr gestattet". Sobald der Haushalt genehmigt ist und die Zuschüsse gewährt sind, soll es mit den Arbeiten losgehen. Schließlich erhielt das Straßenbauunternehmen MHB aus Hauptstuhl den Auftrag die Straßenarbeiten "Am Fehrborn" auszuführen. Kosten: 230 000 Euro. cos