| 22:06 Uhr

Lagerhalle in Rodalben abgebrannt – Zweiter Hallenbrand in Landau

Rodalben/Landau. Ein Feuer hat in Rodalben eine Lagerhalle komplett zerstört und dabei krebserregendes Asbest freigesetzt. Anwohner wurden per Lautsprecherdurchsage aufgefordert, Fenster und Türen zu schließen und sich nicht im Freien aufzuhalten. Menschen wurden durch den Brand nicht verletzt, wie die Polizei gestern mitteilte. Agentur

Ein Feuer hat in Rodalben eine Lagerhalle komplett zerstört und dabei krebserregendes Asbest freigesetzt. Anwohner wurden per Lautsprecherdurchsage aufgefordert, Fenster und Türen zu schließen und sich nicht im Freien aufzuhalten. Menschen wurden durch den Brand nicht verletzt, wie die Polizei gestern mitteilte.

Erst vor einer Woche war bei einem Großbrand in der Lagerhalle eines Holzhandels in Landau Asbest freigesetzt worden. Die Behörden hatten daraufhin für mehrere Tage eine Schutzzone um den Brandort eingerichtet. Die Entgiftung wird zwei Wochen dauern (wir berichteten).

Durch den Band in Rodalben, bei dem auch ein gegenüberliegendes Gebäude beschädigt wurde, entstand ein Schaden von mehreren Zehntausend Euro. Auch ein Baum und die angrenzende Böschung standen in Flammen. Wie es zu dem Brand am Samstag in Rodalben kam, war zunächst unklar.



In Landau in der Pfalz ging zudem am gestrigen Sonntag eine leerstehende Lagerhalle in Flammen auf. Der Rauch war nach Polizeiangaben auch aus großer Ferne zu sehen. Verletzt wurde niemand. Angaben zur Schadenshöhe lagen zunächst nicht vor.