| 20:30 Uhr

Kühlere Luft vom Nordatlantik naht

Von Westen überquert uns heute die Störung eines Tiefs über Großbritannien. Dabei können mancherorts kräftigere Schauer ausgelöst werden, die für etwas Entspannung der andauernden Trockenheit sorgen. Bis Freitag zieht das Tief über die Nordsee nach Skandinavien, wobei uns ein Schwall kühlerer Nordatlantikluft erreicht

Von Westen überquert uns heute die Störung eines Tiefs über Großbritannien. Dabei können mancherorts kräftigere Schauer ausgelöst werden, die für etwas Entspannung der andauernden Trockenheit sorgen. Bis Freitag zieht das Tief über die Nordsee nach Skandinavien, wobei uns ein Schwall kühlerer Nordatlantikluft erreicht. Am Samstag und Sonntag richtet das Azorenhoch seinen Keil wieder bis nach Mitteleuropa aus und sorgt besonders am Sonntag für freundliches Frühsommerwetter.Vorhersage:

Donnerstag:

Der Tag beginnt freundlich und die Luft kann sich bis Mittag deutlich erwärmen. Etwa ab Mittag ziehen aus Westen bedrohlichere Wolkenmassen heran, welche mancherorts Regengüsse mit Blitz und Donner bringen. Dort wo die Schauer allerdings auftreten, kann es zu Starkregen oder auch Hagelschlag kommen. Außerdem drohen kräftige Windböen. Bis zum Abend beruhigt sich die Wetterlage allmählich wieder und es kühlt ab.



Freitag:

Heute gibt es eine aprilwettrige Mischung aus Sonne und mächtigere Haufenwolken. Hin und wieder können sich tagsüber leichte bis mäßige Regenschauer entwickeln. Die Temperaturen sind dabei maifrisch.

Samstag:

Es bleibt bei einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken. Gebietsweise können die Wolken über Mittag etwas dunkler und bedrohlicher werden. Kleinere Regenduschen sind aber eher die Ausnahme. Die Temperaturen steigen wieder an.

Sonntag:

Heute strahlt von morgens bis abends die Sonne von einem nahezu wolkenlosen oder nur leicht bewölkten Himmel.

Weiterer Trend:

Am Montag zunächst freundlich und frühsommerlich warm. Gegen Abend dichtere Wolken mit einzelnen Schauern. Am Dienstag und Mittwoch neben sonnigen Phasen, auch Durchzug von Wolkenfeldern, aber meist trocken und etwas kühler.