| 20:23 Uhr

Kneippianer sind weltoffene Leute

 Die Mitglieder des Zweibrücker Kneippvereins beim mäßigen Wandern zum Harzbornhaus. Foto: leh
Die Mitglieder des Zweibrücker Kneippvereins beim mäßigen Wandern zum Harzbornhaus. Foto: leh
Zweibrücken. Elf Kneippianer des Zweibrücker Kneipp-Vereins spazierten am Wochenende zum Harzbornhaus. Und da wandern bekanntlich hungrig und durstig macht, wurde hier auch gleich eingekehrt. Wanderer sind gesellige Leute, gleiche Interessen verbinden. Wandern ist auch ein Hobby, das der Erhaltung der Gesundheit dient Von Merkur-Mitarbeiter Peter Fromann

Zweibrücken. Elf Kneippianer des Zweibrücker Kneipp-Vereins spazierten am Wochenende zum Harzbornhaus. Und da wandern bekanntlich hungrig und durstig macht, wurde hier auch gleich eingekehrt. Wanderer sind gesellige Leute, gleiche Interessen verbinden. Wandern ist auch ein Hobby, das der Erhaltung der Gesundheit dient. Und deshalb ist die Spaziergruppe auch im Sinne Kneipps unterwegs, des großen Gesundheitsapostels mit naturgemäßen Heilmethoden.Chef der Wanderabteilung ist übrigens Ewald Pfaff, der den Begriff Wandergruppe aber gleich umbenennt in Spaziergruppe. "Wir sind alle älter geworden, da reichen uns zwei Stunden leichtes Gehen", sagt er. Die Schönheiten der Natur falle so mitunter noch besser ins Auge.

Vorsitzende des Gesamtvereins ist seit einiger Zeit Monika Mohr. "Mit ihr haben wir nun endlich die Richtige gefunden", sind sich die Mitglieder einig. Am Mittwoch, 4. Mai, findet übrigens ab 19.30 Uhr in der Schmerzklinik im Katholischen Krankenhaus ein Schnupperkursabend zum Thema Pilates statt. Pilates ist eine gelenkschonende Bewegungsübung, die Wirbelsäule wird mobilisiert, Dehnungsübungen helfen dabei und auch die tiefe Muskulatur wird trainiert. Die richtige Atemtechnik sorgt für Entspannung. Vom 11. Juni bis zum 21. Juni findet darüber hinaus die schon traditionelle Erholungsreise nach Bad Wörishofen statt, wo man seit über 100 Jahren auf den Pfarrer Kneipp und seine Heilmethoden setzt - ein weltberühmtes Bad (wir berichteten). Weitere Infos hierzu unter Telefon (0 63 32) 7 60 00.

Und damit alles in bester Erinnerung bleibt, bietet der Kneippverein im Mai und Juni einen Gedächtnistrainingskurs im Mehrgenerationenhaus an. "Da Kneipper weltoffenen Leute sind, sind bei allen Veranstaltungen und Kursen Nichtmitglieder herzlich willkommen", betont Ewald Pfaff.



Weitere Informationen bei Monika Mohr, Telefon (0 63 32) 1 25 90.

kneippverein-zw.de