| 22:48 Uhr

Klingende Münze für klassische Klänge

 Aus Geburtstagsgeld wird Musik: Die Präsidentin des Rotary-Clubs Homburg-Zweibrücken, Helga May-Didion, und Wolfgang Leyser (rechts) überreichen den Spendenscheck über 1000 Euro an Balthasar Weinheimer, den Vorsitzenden des Vereins Kammermusikfreunde Saar-Pfalz. Foto: Verein
Aus Geburtstagsgeld wird Musik: Die Präsidentin des Rotary-Clubs Homburg-Zweibrücken, Helga May-Didion, und Wolfgang Leyser (rechts) überreichen den Spendenscheck über 1000 Euro an Balthasar Weinheimer, den Vorsitzenden des Vereins Kammermusikfreunde Saar-Pfalz. Foto: Verein
Homburg/Zweibrücken. Rotary und die Musik - das war schon immer ein Verhältnis der besonderen Art. Nicht von ungefähr gibt es im Rotary-Distrikt 1860, der die Pfalz, das Saarland und Teile Hessens und Badens umfasst, seit vielen Jahren ein eigenes Orchester, das lange Zeit von dem in Pirmasens beheimateten Musiker Helfried Steckel geleitet wurde

Homburg/Zweibrücken. Rotary und die Musik - das war schon immer ein Verhältnis der besonderen Art. Nicht von ungefähr gibt es im Rotary-Distrikt 1860, der die Pfalz, das Saarland und Teile Hessens und Badens umfasst, seit vielen Jahren ein eigenes Orchester, das lange Zeit von dem in Pirmasens beheimateten Musiker Helfried Steckel geleitet wurde. Musikkultur und musikalisches Leben werden von Rotary seit jeher und auf vielfältige Weise gefördert. Der Rotary-Club Homburg-Zweibrücken macht da keine Ausnahme.

Spende statt Geschenke

Als der Senior des Clubs, der bekannte Homburger Bürger Wolfgang Leyser, im Januar dieses Jahres seinen 85. Geburtstag und zugleich seine 50-jährige Zugehörigkeit zu Rotary feierte, bat er darum, auf Geschenke zu verzichten und dafür gemeinnütziges rotarisches Wirken zu unterstützen. Aus dem stattlichen Betrag, der für diesen Zweck zusammenkam, hat Wolfgang Leyser als begeisterter Musikfreund nun 1000 Euro den Kammermusikfreunden Saar-Pfalz zur Verfügung gestellt. Diese Summe soll mithelfen, die Kammermusiktage Homburg 2011 auszurichten, die die Kammermusikfreunde Saar-Pfalz vom 20. bis 26. Juni veranstalten.



Die Spende wurde von der Präsidentin des Rotary-Clubs Homburg-Zweibrücken, Helga May-Didion, und von Wolfgang Leyser, dem Vorsitzenden der Kammermusikfreunde, Balthasar Weinheimer, übergeben. Das den diesjährigen Kammermusiktagen zugrunde liegende Programm, das vom Vogler-Quarett und renommierten Gästen gestaltet wird, ist anspruchsvoll und sehr abwechslungsreich, was sowohl die musikalischen Darbietungen als auch die Aufführungsorte angeht.

Der rund 100 Mitglieder zählende Verein Kammermusikfreunde Saar-Pfalz fördert die Pflege alter und neuer Kammermusik. Wurden die weithin angesehenen Homburger Kammermusiktage ehemals nur alle zwei Jahre veranstaltet, so führen sie seit 2003 jedes Jahr Musikliebhaber aus nah und fern nach Homburg. Organisiert werden die Tage von dem Verein Kammermusikfreunde und der musikalischen Leitung der Kammermusiktage.

Konzert im Römermuseum

Diese werden am Montag, 20. Juni, mit einem Konzert im Römermuseum in Schwarzenacker eröffnet; das Vogler-Quartett musiziert dabei das Streichquartett Nr. 1, op.12, Es-Dur von Felix Mendelssohn-Bartholdy und von Ludwig van Beethoven dessen Streichquartett Nr.15, op. 132, a-moll. red

www.rotary.de/

homburg-zweibruecken