| 21:14 Uhr

Kita Yorktown-Straße: Umbauarbeiten beginnen im April

Zweibrücken. Die protestantische Kindertagesstätte Yorktownstraße kann ausgebaut werden. Das steht, so teilt die Stadtverwaltung mit, nach Gesprächen zwischen dem Dekanat, dem protestantischen Verwaltungsamt, der Landeskirche und dem Jugendamt der Stadt Zweibrücken fest

Zweibrücken. Die protestantische Kindertagesstätte Yorktownstraße kann ausgebaut werden. Das steht, so teilt die Stadtverwaltung mit, nach Gesprächen zwischen dem Dekanat, dem protestantischen Verwaltungsamt, der Landeskirche und dem Jugendamt der Stadt Zweibrücken fest. Bereits im November 2010 hatte die Kita-Kommission für den städtischen Zuschuss für die protestantische Kindertagesstätte Yorktownstraße gestimmt. In der Folge informierte der Träger, dass er den letztendlich anfallenden Eigenanteil nicht leisten kann. "In enger Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten wurde nach Möglichkeiten gesucht, die Aus- und Umbaukosten zu verringern" so Jugenddezernent Rolf Franzen. Außerdem wurde nach Lösungen gesucht, den Eigenanteil des Trägers zu erhöhen. Beides sei nunmehr abschließend gelungen. Im Bereich der Modernisierung und Instandsetzung wurde hauptsächlich darauf verzichtet Mobiliar neu anzuschaffen beziehungsweise gebrauchtes zu ersetzen. Das könne auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.In die Kindertagesstätte Yorktownstraße werden nach Angaben der Stadt insgesamt 1 331 193 Euro investiert, davon trägt die Stadt 1 055 336 Euro zuzüglich eines Differenzzuschusses von 37 181 Euro, der aus dem ersten Bauabschnitt resultiert. Auf die protestantische Kirchengemeinde Ernstweiler kommen jetzt Kosten von 227 882 Euro zu. Der Landeszuschuss für die Baumaßnahme in Ernstweiler beläuft sich auf 48 000 Euro. Die Arbeiten werden voraussichtlich sechs Monate dauern. In der Umbauphase wird die Kindertagesstätte in das Ausweichquartier in der Canadaschule verlagert. Nach Abschluss der Maßnahme können in der Kita Yorktownstraße 18 Plätze für Zweijährige angeboten werden. red