| 19:29 Uhr

Kein roter Teppich in Bayreuth wegen Amoklauf von München

Bayreuth. Die Bayreuther Festspiele zollen den Opfern des Amoklaufes von München Respekt. Man verzichte bei der Eröffnung heute auf den Promiauflauf auf dem roten Teppich vor der Premiere des "Parsifal". So etwas hat es in der Geschichte der Richard-Wagner-Festspiele wohl noch nie gegeben. Agentur

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU ) sagte auch den traditionellen Staatsempfang nach der Aufführung ab. Dies gebiete der Respekt vor den Opfern und ihren Angehörigen. Die Aufführung der Neuinszenierung von Richard Wagners letzter Oper "Parsifal" soll trotz allem stattfinden. "Der "Parsifal" ist ein Werk, das eine Friedens- und Versöhnungsbotschaft enthält", betonte Sprecher Peter Emmerich.