| 00:17 Uhr

Kaufvertrag für Turnhalle Rimschweiler unterzeichnet

Rimschweiler. Die Stadt Zweibrücken und der Turn- und Sportverein Rimschweiler haben den Kaufvertrag unterschrieben. Damit geht die Ende der 20er Jahre erbaute und vor fünf Jahren generalsanierte Halle des Vereins in den Besitz der Stadt über. Der Stadtrat hatte im Mai mit breiter Mehrheit dem Kauf zugestimmt (wir berichteten)

Rimschweiler. Die Stadt Zweibrücken und der Turn- und Sportverein Rimschweiler haben den Kaufvertrag unterschrieben. Damit geht die Ende der 20er Jahre erbaute und vor fünf Jahren generalsanierte Halle des Vereins in den Besitz der Stadt über. Der Stadtrat hatte im Mai mit breiter Mehrheit dem Kauf zugestimmt (wir berichteten). Kaufpreis für die Turnhalle, Umkleidekabinen und Gaststätte: 135 000 Euro.Mit dem Geld würden zunächst die Kredite der Sparkasse Südwestpfalz und der Parkbrauerei bezahlt, damit die Halle "lastenfrei übergeben werden kann", erklärt der Vorsitzende des TuS, Klaus Fuhrmann. Mit dem Restbetrag könne der Verein die noch offenen Handwerkerrechnungen für die Sanierung der Umkleidekabine bezahlen. Wegen der offenen Rechnungen ist die Sanierung noch nicht abgeschlossen. Nach Abschluss der Arbeiten erwartet der Verein noch einen Zuschuss des Sportbundes Pfalz.

Nach Auskunft des Vorsitzenden sei der Pachtvertrag zwischen dem Verein und der Stadt noch nicht abgeschlossen. Bis zum Abschluss dürfe der Verein "als Zwischenlösung" die Gaststätte betreiben. Vor allem im Hinblick auf die Kerweveranstaltungen am zweiten Septemberwochenende. Für die Veranstaltungen werden noch Helfer gesucht. Auf der Suche ist der Verein auch nach einem Pächter für die Gaststätte. Nach dem Stadtratsbeschluss kann der Verein die Gaststätte weiter verpachten.

Unabhängig vom Verkauf der Halle weitet der TuS das sportliche Angebot mit Zumba aus. Ab 10. August können sich Interessierte mittwochs, 18.30 Uhr, bei südamerikanischen Rhythmen sportlich betätigen. sf