| 23:12 Uhr

Junger Mann mit 150 Stichen getötet: 17-Jährige vor Gericht

Frankenthal. Eine 17-Jährige soll einen Bekannten im Pfälzer Wald mit mehr als 150 Stichen getötet haben. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit hat gestern vor dem Frankenthaler Landgericht der Prozess gegen die junge Frau begonnen. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Angeklagte aus Weidenthal wegen einer Erkrankung schuldunfähig war

Frankenthal. Eine 17-Jährige soll einen Bekannten im Pfälzer Wald mit mehr als 150 Stichen getötet haben. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit hat gestern vor dem Frankenthaler Landgericht der Prozess gegen die junge Frau begonnen. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Angeklagte aus Weidenthal wegen einer Erkrankung schuldunfähig war. In der Verhandlung werde geklärt, ob sie in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht werden muss, teilte das Gericht mit.Spaziergänger hatten die Leiche des 20-Jährigen aus Kaiserslautern im November 2011 in einem Waldstück nahe eines Sportplatzes bei Weidenthal gefunden. Die Polizei entdeckte mehrere persönliche Gegenstände wie den Ausweis und das Handy des Opfers. Das Telefon gab laut den Ermittlern den entscheidenden Hinweis auf die 17-Jährige. Es sei festgestellt worden, dass die junge Frau und der Mann in Kontakt gestanden hätten. Die Verdächtige kam in Untersuchungshaft. Sie war der Polizei zuvor nicht aufgefallen, hieß es in einer Mitteilung vom November. Das Landgericht hat in dem Prozess für den morgigen Donnerstag einen weiteren Termin anberaumt. dpa