| 22:28 Uhr

Jugendliche nach Angriff auf Zugbegleiter gefasst

Jugendliche nach Angriff auf Zugbegleiter gefasstKonz/Trier. Nach einem Angriff auf einen 59-jährigen Zugbegleiter auf der Bahnstrecke in Konz sind die drei jugendlichen Gewalttäter gefasst worden

Jugendliche nach Angriff auf Zugbegleiter gefasstKonz/Trier. Nach einem Angriff auf einen 59-jährigen Zugbegleiter auf der Bahnstrecke in Konz sind die drei jugendlichen Gewalttäter gefasst worden. Erst nach Sicherung aller Spuren im Zug und der Kontrolle eines Handys, das einer der Täter verloren hatte, konnten die drei 16- bis 17-Jährigen ermittelt werden, wie die Bundespolizei gestern in Trier mitteilte. Nach ihren Geständnissen erwartet sie den Angaben zufolge ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. Der 59-Jährige war Ende Februar in einem Abteil niedergeschlagen und getreten worden. dpaAcht Edelmetalldiebe festgenommenSaarbrücken. Einer Bande von Edelmetalldieben hat die Polizei nach einem Beutezug im Saarland, der knapp eine halbe Million Euro Schaden verursachte, das Handwerk gelegt. Wie das Landeskriminalamt gestern in Saarbrücken mitteilte, wurden am Sonntag acht Männer im Alter von 19 bis 35 Jahren auf frischer Tat in einer Firma im nordrhein-westfälischen Siegen von Spezialeinheiten festgenommen. Die Einbruchserie in metallverarbeitenden Betrieben und Gießereien hatte im September 2009 begonnen. dpaPolizei legt Duo 40 Einbrüche zur LastMainz. Eine Serie von 40 Einbrüchen in Firmen, Sporthallen, Schulen und auch Autos sollen zwei Männer im Raum Groß-Gerau und Mainz begangen haben. Dabei entstand seit 2002 ein Schaden von 400 000 Euro, teilte die Polizei gestern mit. So sollen die 23 und 28 Jahre alten Beschuldigten im September 2008 in die Volkshochschule Mainz eingebrochen sein und dort Feuer gelegt haben. Schaden: 300 000 Euro. Der Jüngere habe gestanden, der Ältere nur einen Teil der Vorwürfe zugegeben, hieß es. dpaBetrunken mit Gipsbein hinterm SteuerPrüm/Trier. Betrunken, mit Handy am Ohr und einem Gipsbein haben Bundespolizisten einen 45 Jahre alten Autofahrer auf der Autobahn 60 bei Prüm gestoppt. Der Mann war am Montag zunächst beim Telefonieren während der Fahrt beobachtet worden. Wie die Bundespolizei gestern in Trier mitteilte, hielt ihn die Streife danach an und stellte fest, dass zudem sein linkes Bein eingegipst war. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,33 Promille. Die Weiterfahrt untersagt, dem Mann droht nun mindestens ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. dpa49-Jähriger stirbt bei SchwelbrandWallmerod/Montabaur. Bei einem Schwelbrand in einem Einfamilienhaus ist ein 49-Jähriger in Wallmerod im Westerwaldkreis ums Leben gekommen. Wie die Polizei Montabaur gestern mitteilte, starb der Mann vermutlich schon am vergangenen Wochenende. Am Montag war er nicht zu seiner Arbeitsstelle gekommen, Kollegen fanden ihn am Dienstagmorgen tot in seinem Haus. dpa