| 23:30 Uhr

Jürgen Gundacker und Paul Sefrin einzige Bewerber

Zweibrücken. Jürgen Gundacker (SPD) und Paul Sefrin (CDU) sind die einzigen Bewerber für die Wahl des künftigen Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land am 25. März. "Sonst hat niemand eine Bewerbung abgegeben", sagte Karl-Heinz Brügel vom Hauptamt der VG-Verwaltung gestern Abend nach Ende der Bewerbungsfrist

Zweibrücken. Jürgen Gundacker (SPD) und Paul Sefrin (CDU) sind die einzigen Bewerber für die Wahl des künftigen Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land am 25. März. "Sonst hat niemand eine Bewerbung abgegeben", sagte Karl-Heinz Brügel vom Hauptamt der VG-Verwaltung gestern Abend nach Ende der Bewerbungsfrist.Nach der Oberbürgermeister-Wahl im September wechselt der Amtsinhaber Kurt Pirmann am 1. Juni auf den Chefsessel des Zweibrücker Rathauses. Zur notwendigen Neuwahl stellen nur die beiden großen Parteien im Verbandsgemeinderat einen Kandidaten. Der 51-jährige Paul Sefrin hat sich am 15. November in einer Abstimmung bei der CDU-Versammlung mit 70 Prozent gegen Klaus Freiler durchgesetzt. Sefrin ist seit 2009 Bürgermeister in seinem Wohnort Bechhofen. Der 41-jährige Jürgen Gundacker wurde am 13. Dezember einstimmig (bei einer Enthaltung) zum SPD-Kandidaten gekürt. Der in Contwig lebende ist stellvertretender Fraktionsvorsitzender im Verbandsgemeinderat. sf

Foto: pma

Foto: pma