| 21:20 Uhr

Island liegt im Landgestüt

Zweibrücken. Kommenden Samstag rückt das Landgestüt Zweibrücken in den Fokus der südwestdeutschen Islandpferdezüchter. Der Islandpferdezuchtverein (IPZV) Rheinland-Pfalz Saar veranstaltet sein erstes Islandpferde-Fohlenchampionat in Zweibrücken

Zweibrücken. Kommenden Samstag rückt das Landgestüt Zweibrücken in den Fokus der südwestdeutschen Islandpferdezüchter. Der Islandpferdezuchtverein (IPZV) Rheinland-Pfalz Saar veranstaltet sein erstes Islandpferde-Fohlenchampionat in Zweibrücken. Rund 25 Fohlen aus den fusionierten Zuchtverbänden Rheinland-Pfalz-Saar, Hessen und Baden-Württemberg stellen sich dem Urteil der IPZV-Richter ab 17 Uhr dem Urteil der Richter.Unter den fünf besten Stut- und Hengstfohlen kürt dann das Publikum seinen Liebling und den Tagessieger. Dafür werden die Islandpferde-Fohlen ab etwa 20 Uhr in einem zweiten Ring präsentiert. "Das ist so Tradition in Island und hat dort fast Volksfest-Charakter", erklärt Frank Ziehl, Zuchtwart des Vereins. Der 39-jährige Islandpferdezüchter vom Gestüt Neuhof in Gersheim präsentiert nicht nur fünf Fohlen, sondern ist auch federführend in der Organisation. Bereits die Premiere im Landgestüt sei bundesweit das größte Fohlenchampionat und vor allem auch das hochkarätigste. Ziehl schwärmt mit Blick auf die Zuchtlinien. "So viel Genetik auf einem Haufen ist absolute Rarität!" Dabei stammen allein neun Fohlen aus der Zucht von Claudia Reister in Zweibrücken. Sie ist auch Besitzerin des Weltmeisters 2011, Arnoddur frá Auðsholtshjáleigu, von dem sie einen Sohn präsentiert. Höhepunkt für die Züchter ist sicherlich die Versteigerung eines Decksprungs von Arnoddur frá Auðsholtshjáleigu und von Dalvar frá Auðsholtshjáleigu, Weltmeister 2007, im Besitz des Franzosen Pascale Kugler.

Der Erlös dieser Versteigerung kommt der Jugendabteilung des IPZV zugute. cvw

Bereits heute sind ab 18 Uhr Islandpferde im Landgestüt zu bewundern. Dann trainieren unter anderem die Islandpferde Scheidterhof ihre Töltvorführung für die Große Gala am Samstag, 7. Oktober im Landgestüt.