| 22:19 Uhr

Intercity entgleist bei St. Goar

 Auf der Bahnstrecke bei St. Goar ist gestern ein Personenzug entgleist. Ursache der Entgleisung war Geröll, das sich bei Starkregen von einem Felsabhang des engen Rheintals gelöst hatte. Foto: Thomas Frey/dpa
Auf der Bahnstrecke bei St. Goar ist gestern ein Personenzug entgleist. Ursache der Entgleisung war Geröll, das sich bei Starkregen von einem Felsabhang des engen Rheintals gelöst hatte. Foto: Thomas Frey/dpa
St. Goar. Bei einem Unwetter ist gestern ein Intercity auf der linksrheinischen Bahnstrecke bei St. Goar entgleist. Der Lokführer erlitt einen Oberschenkelbruch, zehn der etwa 800 Fahrgäste wurden leicht verletzt, wie ein Sprecher der Bundespolizei mitteilte. Ursache der Entgleisung war Geröll, das sich bei Starkregen von einem Felsabhang des engen Rheintals gelöst hatte

St. Goar. Bei einem Unwetter ist gestern ein Intercity auf der linksrheinischen Bahnstrecke bei St. Goar entgleist. Der Lokführer erlitt einen Oberschenkelbruch, zehn der etwa 800 Fahrgäste wurden leicht verletzt, wie ein Sprecher der Bundespolizei mitteilte. Ursache der Entgleisung war Geröll, das sich bei Starkregen von einem Felsabhang des engen Rheintals gelöst hatte. Die Strecke wurde laut Deutscher Bahn gesperrt, Züge wurden auf die rechte Rheinseite umgeleitet.Die Lokomotive und vier Waggons sprangen zwischen St. Goar und Fellen aus den Gleisen, stürzten aber nicht um. Der Stromabnehmer der Lok wurde beschädigt. Die Fahrgäste wurden nach den Angaben der Polizei zunächst in der Rheingoldhalle in St. Goar untergebracht, wo sie von Helfern betreut wurden und auf ihre Weiterreise warteten.

Der Intercity war nach Angaben der Bahn von Hamburg nach Stuttgart unterwegs. Die linksrheinischen Gleise im Rhein-Hunsrück-Kreis zählen zu den meistbefahrenen Bahnstrecken Deutschlands. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte für Sonntagnachmittag vor Gewittern mit starken Regenfällen und Sturmböen unter anderem in Rheinland-Pfalz gewarnt. dpa