| 20:46 Uhr

Bei der Kirb gibt eine Studentin den Ton an
Jetzt steht eine junge Frau auf der Kommandobrücke

 Die Bliesmenger Kirwegesellschaft trifft sich im ehemaligen Kindergarten, um die Festivitäten am Wochenende vorzubereiten. Mit dabei auch die Präsidentin Anna Lang (stehend rechts). Foto: Wolfgang Degott
Die Bliesmenger Kirwegesellschaft trifft sich im ehemaligen Kindergarten, um die Festivitäten am Wochenende vorzubereiten. Mit dabei auch die Präsidentin Anna Lang (stehend rechts). Foto: Wolfgang Degott FOTO: Wolfgang Degott
Bliesmengen-Bolchen. (ott) Das traditionelle Kirchweihfest, die Kirb, findet in Bliesmengen-Bolchen am kommenden Wochenende bis Dienstag (3. September) statt. 31-köpfig ist die diesjährige Kirwegesellschaft, die von der Präsidentin Anna Lang angeführt wird. Von Wolfgang Degott

Die Studentin leitet auch das Organisationskomittee, zu dem noch einige ehemalige Präsidenten gehören. Mit der 22-Jährigen – zum sechsten Mal mit von der Partie – ist seit mehr als drei Jahrzehnten in Bliesmengen erstmals wieder eine Frau „auf der Kommandobrücke“.

Seit Ende Juni haben sich die 16- bis 27-Jährigen auf die vier Kirmestage vorbereitet, trafen sich anfangs wöchentlich und dann auch täglich im ehemaligen Kindergarten. Mit dabei auch die Neulinge Timo Dincher, Lara Folz, Mateo Mirabele, Maiko Schütz, Lilli Thörner und Noah Spath. Das Sextett wird sonntags am Sportplatz getauft. Das Schauspiel findet unmittelbar vor Beginn der Kirweredd, die von Anna Lang vorgetragen wird, statt.

Nachdem die fünf Kirwesträuße mit rund 10000 bunten Bändchen geschmückt sind, starten die Aktivitäten am Samstag, 31. August, um 8.30 Uhr am ehemaligen Edeka-Markt. Gemeinsam geht’s zuerst durchs Dorf, um anschließend beim „Leni“ die Kirb auszugraben. Weitere Stationen des Tages sind die Pizzeria Pane e Vino und das Haus der Dorfgeschichte. Abwechslungsreich geht es ab 16 Uhr auf dem Sportplatz mit dem Kirweabzeichen zu. Dabei werden verschiedene Aufgaben, darunter Torschießen oder Dart werfen, zu absolvieren sein. Abschluss des ersten Tages ist die Kirwedisco um den Jugendclub. Gemeinsames Frühstück und Frühschoppen beim Schützen-Club stehen am Sonntagmorgen auf dem Programm der Kirwegesellschaft. Anschließend ziehen sie ins Kirwezelt auf dem Dorfplatz um.



Abends gibt’s Live-Musik am Sportplatz. Montags wird traditionell gemeinsam die Kindertagesstätte besucht, mit den Kleinen gespielt und Süßigkeiten verteilt. Mit dabei sind auch die „Oldies“, die schon zum neunten Mal zur Gesellschaft gehören: Nico Dincher, Katharina Flieger, Katharina Herrmann und Saskia Lagaly. Nach dem Mittagessen im Sportheim finden sich alle bei der Feuerwehr ein. Dort werden  die Kirwespenden gesammelt. Der Dorfplatz ist abends Schauplatz beim Hammeltanz. Zum Finaltag wird im Schützenhaus gemeinsam gefrühstückt. Den weiteren Tag verlebt die Straußjugend auf dem Kirwemarkt an der Halle. Um 20 Uhr beginnt die Beerdigung der Kirb mit einer Prozession durchs Dorf.