| 20:05 Uhr

Hundehalter sollen Vierbeiner an der Leine führen

Gersheim. Immer wieder erreichen die Gemeindeverwaltung Gersheim Beschwerden von Bürgern, die sich vor freilaufenden Hunden fürchten. Obwohl in Gersheim dafür keine eigene Polizeiverordnung erlassen wurde, ergebe sich die Verpflichtung zum Anleinen von Hunden direkt oder indirekt aus einer Vielzahl gesetzlicher Vorschriften, so die Gemeinde

Gersheim. Immer wieder erreichen die Gemeindeverwaltung Gersheim Beschwerden von Bürgern, die sich vor freilaufenden Hunden fürchten. Obwohl in Gersheim dafür keine eigene Polizeiverordnung erlassen wurde, ergebe sich die Verpflichtung zum Anleinen von Hunden direkt oder indirekt aus einer Vielzahl gesetzlicher Vorschriften, so die Gemeinde. Beispielsweise bestehe in den meisten Naturschutzgebieten ein Anleinzwang für Hunde, der in der jeweiligen Naturschutzgebietsverordnung geregelt sei. Innerorts oder an öffentlichen Straßen ergebe sich die Verpflichtung aus der Straßenverkehrsordnung. Wie die Gemeinde weiter mitteilt, könnten Zuwiderhandlungen mit einem Bußgeld geahndet werden. An die Hundehalter wird der dringende Appell gerichtet, den Hund an der Leine zu führen. redGerne erteilt die Gemeindeverwaltung weitere Auskünfte. Kontakt: Rathaus, Bliesstraße 19a, 66453 Gersheim, Abteilung III, Ordnungsamt, Stefan Gebhart, Telefon (0 68 43) 8 01 30, E-Mail: sgebhart@gersheim.de