Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:19 Uhr

Harmonischer Zusammenschluss

Rimschweiler. Um für einen reibungslosen Versammlungstag im Gasthaus Zur Post in Rimschweiler vor den rund 40 anwesenden Mitgliedern zu garantieren, hatten sich die Vorstandsmitglieder des VdK-Ortsverbandes (OV) Rimschweiler und des OV Althornbach bereits im Vorfeld getroffen und sich in den wichtigen Punkten verständigt Von Merkur-Mitarbeiter Marco Wille

Rimschweiler. Um für einen reibungslosen Versammlungstag im Gasthaus Zur Post in Rimschweiler vor den rund 40 anwesenden Mitgliedern zu garantieren, hatten sich die Vorstandsmitglieder des VdK-Ortsverbandes (OV) Rimschweiler und des OV Althornbach bereits im Vorfeld getroffen und sich in den wichtigen Punkten verständigt. Auf dem Programm der außerordentlichen Mitgliederversammlung stand die Fusion der beiden Vereine."Der Name Ortsverband 17 Rimschweiler bleibt wie gehabt auf den Karten bestehen", bemerkte die Vorsitzende Islode Seibert aus Rimschweiler. Dies habe nichts mit einer Unterschlagung seitens ihres OV zu tun, sondern so sei es in den Statuten des VdK verankert. Die zukünftigen Jahreshauptversammlungen der fusionierten Verbände werden vom bisherigen Herbst ins Frühjahr verlegt, schlicht deshalb, um im Bereich der Kassenbestandsaufnahme weniger Aufwand betreiben zu müssen. Zudem sorge dies laut Vorstandsbericht für eine Entlastung der Ehrenämter wie auch eine Kosteneinsparung.

Deutliches Finanz-Plus

Damit kam auch schon Rudi Hüther mit seinem Bericht über die Kassenbestände ins Spiel. Er konnte den anwesenden Mitgliedern ein Plus auf der Habenseite des OV Rimschweiler zum 31. Dezember 2011 abzüglich aller Posten, wie unter anderem Veranstaltungen, Büromaterial und Mitglieder, die Barzahlen von 237 Euro beim Bargeld aufzeigen. Das Girokonto wies zum gleichen Zeitpunkt ein Plus von gut 900 Euro auf. Die Finanzpooleinlagen inklusive den Zinsen nannte Hüther in seinem Bericht am Samstagnachmittag ebenfalls. Hier bezog er den Finanzstatus jedoch auf beide Verbände. Alles in allem wechselten nicht nur 68 Mitglieder aus Althornbach nach Rimschweiler, womit der fusionierte OV 17 nun insgesamt 227 Mitglieder zählt, es kamen auch über 2000 Euro zusätzlich in die Kasse. Dies führt zu einem Gesamtergebnis von rund 7000 Euro im April 2012.

Bevor die Vorsitzende Isolde Seibert zu den anstehenden Ergänzungswahlen kam, kündigte sie noch eine Veranstaltung zum Thema Betreuungsrechte und Pflegeversicherung für den kommenden Herbst an. Hier stehe man laut Seibert aktuell in Verhandlungen mit möglichen Referenten. Es solle eine gemeinsame Veranstaltung mit den Vereinsfreunden aus Mittelbach-Hengstbach werden.

Um die gewohnten Ansprechpartner und Vereinsabläufe in Althornbach zu gewähren, verständigten sich die Vorstandsmitglieder beider Gruppen auf die Ergänzung von vier Beisitzern.

Einstimmig wurden hier Anette Wenz, Christian Graf, Rosemarie Schwierzie und die bisherige Vorsitzende von Althornbach, Ilse Lauer, zu den Beisitzern des OV Rimschweiler gewählt.

Das Problem mit der VdK-Partnerversicherung Ergo wurde ebenfalls angesprochen: Hier riet der anwesende stellvertretende Kreisverbandsvorsitzende Thimo Schlär, ein Schreiben an die VdK-Geschäftsstelle mit der Bitte zu schicken, dass sich kein Versicherungsvertreter mehr bei ihnen zum Hausbesuch melden solle. Für zukünftig eintretende Mitglieder habe der VdK nach Auskunft Schlärs seine Anträge in diesem Bereich zugunsten seiner Mitglieder bereits abgeändert. Abgeschlossen wurde die Mitgliederversammlung mit der Ehrung langjähriger Mitglieder. Seibert und Schlär überreichten Gutscheine, Urkunden und eine Rose für die Treue zum Sozialverband.

Auf einen Blick

Geehrte Mitglieder: Michael Gerstenheimer, Anja Karcher, Werner Feß, Joachim Hofer, Johannes Pottgiesser, Helmut Bastian und Frank Bruck (zehn Jahre). Norbert May, Liesel Sieg, Tanja Weinmann und Karl Heinz Mauß (20 Jahre). Luise Lauer und Heinrich-Karl Hofmann (30 Jahre). mw