| 23:27 Uhr

Großsteinhausen will Windkraft-Standort werden

Großsteinhausen. Vom großen Kuchen der Nutzung regenerativer Energien will die Gemeinde ein Stück abbekommen. Deshalb beschloss der Rat gestern Abend den Antrag an die Planungsgemeinschaft Westpfalz, im geänderten Raumordnungsplan auch für Großsteinhausen die Nutzung von Windkraft vorzusehen

Großsteinhausen. Vom großen Kuchen der Nutzung regenerativer Energien will die Gemeinde ein Stück abbekommen. Deshalb beschloss der Rat gestern Abend den Antrag an die Planungsgemeinschaft Westpfalz, im geänderten Raumordnungsplan auch für Großsteinhausen die Nutzung von Windkraft vorzusehen. Derzeit wird das Planwerk in seiner Gesamtheit fortgeschrieben und diese Chance wollen die Ratsmitglieder für die Gemeindeinteressen nutzen."Nach den Ereignissen in Japan wird es hierzulande ein totales Umdenken bei der Atomenergie geben", stellte Ortsbürgermeister Volker Schmitt (Foto: pma) fest und verwies auf die Abschaltungen erster Atomkraftwerke. Der Stromgewinnung durch regenerative Energieträger werde verstärkt Bedeutung beigemessen. Dazu gehöre auch die Stromgewinnung durch Windkraft. Bisher sei der Ort deshalb nicht zum Zug gekommen, weil er laut Planwerk zu dicht am Flugplatz Zweibrücken läge. Inzwischen haben sich beim Ortsbürgermeister Investoren gemeldet, die durchaus die Chance sehen, zumindest zwei Windräder aufzustellen, mit denen Strom gewonnen werden kann. Das fragliche Gebiet liegt zwischen Kleinsteinhausen und Bottenbach, auf der Gemarkung "Rinnhöhe". "Dort liegen wir über sechs Kilometer vom Flugplatz entfernt, in der Einflugschneise sowieso nicht. Weshalb wir deshalb keine Räder aufstellen dürfen, ist mir unklar", stellte Schmitt fest. Der Rat befürwortete den Antrag auf eine entsprechende Flächenausweisung bei der Fortschreibung des regionalen Raumordnungsplanes.

Zum Sitzungsbeginn stimmte das Gremium der Eröffnungsbilanz zu. Die Mitglieder des Rechnungsprüfungsausschusses prüften die Angaben und Thomas Pfeifer als Vorsitzender sprach die Empfehlung aus, der Bilanz so zuzustimmen. Der Konzessionsvertrag mit den Pfalzwerken läuft demnächst aus. cos