| 20:23 Uhr

Großbundenbach siegt bei "Unser Dorf hat Zukunft"

 Kiloweise knacken die Großbundenbacher jedes Jahr Walnüsse für ihr Fest. Die Jury lobt dies ausdrücklich. Foto: pm/cos
Kiloweise knacken die Großbundenbacher jedes Jahr Walnüsse für ihr Fest. Die Jury lobt dies ausdrücklich. Foto: pm/cos
Großbundenbach. Riesige Freude herrscht derzeit in Großbundenbach. Der Ort hat in der Sonderklasse im Landkreis Südwestpfalz den Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" gewonnen. Von hundert möglichen Punkten erzielte die Gemeinde 78. Bewertet wurden die teilnehmenden Orte von einer Jury unter Vorsitz des zweiten Kreisbeigeordneten Christof Reichert Von Merkur-Mitarbeiter Norbert Rech

Großbundenbach. Riesige Freude herrscht derzeit in Großbundenbach. Der Ort hat in der Sonderklasse im Landkreis Südwestpfalz den Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" gewonnen. Von hundert möglichen Punkten erzielte die Gemeinde 78. Bewertet wurden die teilnehmenden Orte von einer Jury unter Vorsitz des zweiten Kreisbeigeordneten Christof Reichert. In der Sonderklasse sind außer Großbundenbach noch Spirkelbach (Verbandsgemeinde Hauenstein), Geiselberg (Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben), Knopp und Wallhalben zur Teilnahme am Gebietsentscheid berechtigt. Dieser erfolgt in der Zeit vom 6. bis 22 Juni. In der Hauptklasse siegte Wilgardswiesen (Verbandsgemeinde Hauenstein). Hier haben sich auch Riedelberg und Schauerberg für den Gebietsentscheid qualifiziert."Herausragend in der Siegergemeinde Großbundenbach ist das Engagement der Bürger", lobte Reichert gestern bei der Verkündung der Wertung. Hervorzuheben sei das überregional bekannte Walnussfest, das am 2. Septemberwochenende stattfindet. Die gelungene Innenentwicklung zeige sich in den vorbildlich umgestalteten landwirtschaftlichen Anwesen. Der positive Gesamteindruck werde durch den alten Baumbestand und die neu gestalteten Grünflächen abgerundet. Auf dem touristischen Sektor sei ein interkommunales Wanderwegekonzept initiiert worden. Ortsbürgermeister Dieter Glahn sieht in dem Ergebnis den großen Zusammenhalt in seiner Gemeinde belohnt: "Auch der Gemeinderat zieht an einem Strang."

Auch von Riedelberg hat die Jury einen guten Eindruck gewonnen. "Das Dorf zeichnet sich durch ein noch weitgehend historisches Ortsbild aus", so der Kommissions-Vorsitzende. Der Ort sei vorbildlich durch Streuostbestände in und um die Ortslage in die Landschaft eingebunden.