| 00:00 Uhr

Gewitter: Zahlreiche Keller und Straßen im Land überflutet

Mainz. Blitz, Donner und starker Regen haben viele Rheinland-Pfälzer in Atem gehalten. Feuerwehren rückten zum Dauereinsatz bei Überflutungen aus. Agentur

Heftige Unwetter mit starkem Regen haben am Dienstagabend und in der Nacht zum gestrigen Mittwoch in Rheinland-Pfalz Keller und Straßen überflutet. Auch Urlaubsquartiere waren laut Polizei betroffen. Feuerwehren waren im Dauereinsatz. Starkregen überflutete der Polizei zufolge die Autobahn A 62 zwischen den Anschlussstellen Höheinöd und Pirmasens, so dass sie vorübergehend voll gesperrt wurde. In Oberwesel-Dellhofen im Rhein-Hunsrück-Kreis lief Wasser in ein Jugendgästehaus. 45 Kinder mussten mit der Hilfe von Feuerwehr und Polizei in ein Nebengebäude umziehen.

In Rodalben liefen zahlreiche Keller voll. Auch in der Verbandsgemeinde Hahnstätten im Rhein-Lahn-Kreis und in Windhagen im Landkreis Neuwied wurden nach starkem Regen mehrere Straßen und Keller überflutet, darunter der eines Lebensmitteldiscounters, wie die Polizei mitteilte. Im Ahrtal drangen Wassermassen sogar in den Keller und Aktenraum einer Bank ein.

In Gerbach im Donnersbergkreis mussten laut Polizei etwa 160 Camper die Nacht auf Feldbetten in der Donnersberghalle in Rockenhausen verbringen. Der Regen hatte den Weiher neben einem Campingplatz bis zu 1,60 Meter hoch über die Ufer treten lassen. Auf einem Zeltplatz in Heidesheim-Heidenfahrt nahe Mainz vertrieb der ansteigende Rhein etwa 15 bis 20 Camper, wie der Inhaber mitteilte. Allerdings sei vorerst nur ein Teil seines Platzes betroffen.