| 00:00 Uhr

Gemeinsam Feste organisieren und feiern

Mauschbach. Beide zählen 33 Mitglieder und organisieren Wanderungen. Zusammen veranstalten sie jedes Jahr ein Sommerfest. Aber auch sonst haben die Landfrauen und der Tischtennisverein in Mauschbach viel zu bieten. nob

Vieles geht gemeinsam besser. Nach diesem Motto handeln in Mauschbach der Tischtennisverein und die Landfrauen, die zusammen ein Sommerfest organisieren. "Die Arbeit verteilt sich dann auf viel mehr Schultern", erklärt Hannelore Stähly, die Vorsitzende der Landfrauen. Ihr Verein, der nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet wurde, zähle derzeit 33 Mitglieder. Bekannt sind die Landfrauen vor allem durch ihre Kochkurse, die sie in den Wintermonaten anbieten. Dabei stelle eine ausgebildete Wirtschafterin des Landfrauenverbandes neue Rezepte vor. Die Teilnehmer könnten von den zubereiteten Gerichten auch ein paar Happen probieren.

Mehr zu essen gibt es dagegen bei dem vermeintlich starken Geschlecht. Die Männer servieren sogar Drei-Gänge-Menüs mit Vorspeise, Hauptgericht und Nachspeise, mit denen sie die Damen dann verwöhnen. "Diese Kurse sind sehr gefragt", macht Stähly deutlich, dass sich hier die Geselligkeit besonders positiv auswirke. Im Frühjahr gebe es zudem noch Kochkurse für Kinder.

Die Landfrauen organisieren aber auch Wanderungen - so auch am Vorabend des Muttertages. Außerdem stehen Grillabende auf dem Jahresprogramm des Vereins. Auch wenn er noch Tischtennisverein heißt, hat er doch mit Sport kaum noch etwas zu tun. Vor 15 Jahren wurden diese Aktivitäten eingestellt. Dabei trugen die Mauschbacher Ende der siebziger Jahre sogar Ligaspiele im Dorfgemeinschaftshaus aus. Doch die Schräge der Raumdecke habe immer mal wieder für Kritik der Gastvereine gesorgt, weshalb der Spielbetrieb nach drei bis vier Jahren eingestellt wurde. Inzwischen hat sich der Verein in einen Freizeitclub gewandelt, dessen 33 Mitglieder sich vor allem auf Wanderungen freuen können.