| 00:00 Uhr

Gemeinde Mauschbach benötigt keine Kredite für Investitionen

Mauschbach. „Wir können unsere Investitionen alle aus Eigenmitteln finanzieren“, stellte Mauschbachs Bürgermeister Helmut Tiedtke gestern Abend in der Ratssitzung zufrieden fest. „Wir haben auch sonst keine Kredite laufen. Sid-Mitarbeiter Andreas Frank

" Laut dem Haushaltsentwurf verfügt die Gemeinde zu Beginn des Jahres über Rücklagen von 705 000 Euro. Nach dem längerfristigen Plan sind es nach den vorgesehenen Investitionen im Jahr 2017 noch 510 000 Euro Rücklagen. Der Rat stimmte dem Haushaltsplan 2014/15 zu.

In dem Zeitraum plant die Gemeinde die komplette Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED-Lampen für 42 000 Euro. Eine neue Buswartehalle kostet 10 000 Euro. Die Sanierung der Grillhütte ist mit 15 000 Euro veranschlagt, die Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses mit 70 000 Euro. "Dafür bekommen wir keinen Zuschuss", so Tiedtke.

Der Gemeinderat änderte die Benutzungssatzung für das Dorfgemeinschaftshaus. In der bisherigen Satzung stand, dass das Haus den Vereinen und den Bürgern der Gemeinde zur Verfügung gestellt wird. Sonstige Benutzer können zugelassen werden, sofern es keine anderweitige Nutzung gibt. Dieser Passus für die sonstigen Benutzer wurde wie in der Satzung für die Grillhütte gestrichen.