| 22:19 Uhr

Geisterfahrer fährt fünf Kilometer auf der falschen Seite der A 623

Saarbrücken. Ein Geisterfahrer hat am späten Montagabend auf der A 623 bei Saarbrücken für Aufregung gesorgt. Wie die Polizei mitteilte, fuhr der 81-jährige Mann aus St. Ingbert in Saarbrücken falsch auf. Fünf Kilometer weit fuhr der Mann auf der falschen Seite der Autobahn. Mindestens ein Autofahrer musste dem Geisterfahrer ausweichen und wurde gefährdet

Saarbrücken. Ein Geisterfahrer hat am späten Montagabend auf der A 623 bei Saarbrücken für Aufregung gesorgt. Wie die Polizei mitteilte, fuhr der 81-jährige Mann aus St. Ingbert in Saarbrücken falsch auf. Fünf Kilometer weit fuhr der Mann auf der falschen Seite der Autobahn. Mindestens ein Autofahrer musste dem Geisterfahrer ausweichen und wurde gefährdet. Nur mit viel Glück kam es zu keinem Unfall. Der Falschfahrer blieb bis zur Anschlussstelle Dudweiler auf der A 623. Beamte der Polizeiinspektion Sulzbach suchten nach dem Geisterfahrer und fanden ihn in der Nähe des Sulzbacher Freibades, wo sie ihn kontrollierten. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Warum der Mann falsch auf die Autobahn auffuhr, ist unklar. red