| 21:17 Uhr

Frauenfußball: Klarer Heimsieg für den FSV Jägersburg

 FSV-Torhüterin Natascha Ecker war gegen Marnheim ein starker Rückhalt. Foto: sho/pma
FSV-Torhüterin Natascha Ecker war gegen Marnheim ein starker Rückhalt. Foto: sho/pma
Jägersburg. Im Spitzenspiel der Frauenfußball-Regionalliga Südwest hat der FSV Jägersburg auf eigenem Platz den bisherigen Tabellendritten FC Marnheim mit 4:2 (3:0) bezwungen. Damit hat der FSV den Platz des FCM übernommen.Jägersburg legte mächtig los und führte schon nach fünf Minuten durch Laura Ofiara mit 1:0, sechs Minuten später erhöhte Julia Eibe auf 2:0

Jägersburg. Im Spitzenspiel der Frauenfußball-Regionalliga Südwest hat der FSV Jägersburg auf eigenem Platz den bisherigen Tabellendritten FC Marnheim mit 4:2 (3:0) bezwungen. Damit hat der FSV den Platz des FCM übernommen.Jägersburg legte mächtig los und führte schon nach fünf Minuten durch Laura Ofiara mit 1:0, sechs Minuten später erhöhte Julia Eibe auf 2:0. Nach 31 Minuten stand es nach einem weiteren Ofiara-Treffer für die klar dominierenden Jägersburgerinnen 3:0. Das Team von Michael Kuntz hätte durchaus noch deutlicher führen können. Auf der Gegenseite verhinderte Jägersburgs Torhüterin Natascha Ecker zwei Mal glänzend einen Treffer für Marnheim. Dennoch: Die klare 3:0-Führung für den FSV zur Pause ging in Ordnung. Bitter für den Gastgeber war dann die schwere Verletzung, die sich Spielmacherin Lena Zimmermann zuzog. Mit Verdacht auf Schulterbruch wurde sie ins Krankenhaus gebracht.

Unter diesem Schock stehend war das Jägersburger Team nach der Pause unkonzentriert. Marnheim kam durch Nicole Hiermer (48.) und Sina Zelt (74.) auf 2:3 heran. Allerdings profitierte Marnheim von zwei Abstimmungsfehlern des FSV. Schließlich entschied Rebecca Rech mit einem verwandelten Foulelfmeter die Partie in der 84. Minute zum 4:2-Endstand. Am Sonntag, 23. September, wird der FSV Jägersburg am fünften Spieltag um 14 Uhr beim Tabellenfünften 1. FC Saarbrücken II antreten. mh