| 23:29 Uhr

Feuerwehr muss an sieben Orten brennende Heuballen löschen

Maßweiler/Reifenberg/Rieschweiler. Zahlreiche brennende Heuballen haben am Mittwoch, 4. Juli, gegen 17.40 Uhr einen Großeinsatz der Feuerwehren Rieschweiler, Thaleischweiler-Fröschen und Reifenberg nötig gemacht. Wie Harald Borne, Zugführer der Rieschweiler Wehr, berichtet, verteilte sich das Einsatzgebiet auf die Gemarkungen Maßweiler (Am Hausgiebel), Reifenberg und Rieschweiler

Maßweiler/Reifenberg/Rieschweiler. Zahlreiche brennende Heuballen haben am Mittwoch, 4. Juli, gegen 17.40 Uhr einen Großeinsatz der Feuerwehren Rieschweiler, Thaleischweiler-Fröschen und Reifenberg nötig gemacht. Wie Harald Borne, Zugführer der Rieschweiler Wehr, berichtet, verteilte sich das Einsatzgebiet auf die Gemarkungen Maßweiler (Am Hausgiebel), Reifenberg und Rieschweiler. Jede Wehr fand sich an einer anderen Einsatzstelle ein, gleich an sieben Orten auf vier verschiedenen landwirtschaftlich genutzten Grundstücken hätten jeweils mehrere Heuballen gebrannt. Die Feuer hätten benachbarte Grundstücke mit Getreide, Hecken und Bäumen bedroht, so Borne. Mit Wasser und Schaum sei es den 32 Helfern gelungen, die Brände zu löschen oder die in Flammen stehenden Ballen kontrolliert abbrennen zu lassen. Der Einsatz habe bis etwa 21 Uhr gedauert, zur Brandursache ermittele nun die Polizei. ek